Rekord-Start für RTL-Dschungelcamp

Indira musste zur Dschungelprüfung

Berlin - 7,28 Millionen Zuschauer sahen am Freitagabend den Auftakt der RTL-Sendung “Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“

Lesen Sie auch:

So war Tag 1 im Dschungelcamp

Das entspricht einem Marktanteil von 28,2 Prozent. Damit legte die fünfte Staffel der Dschungelshow den bislang besten Start hin, wie der Kölner Privatsender am Samstag mitteilte. In der jüngeren Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten vier von zehn Fernsehzuschauern ab 22.15 Uhr das Format ein (39,3 Prozent).

In der Reality-Show sind diesmal elf mehr oder minder prominente Menschen im australischen Busch untergebracht, wo sie sich Ekelprüfungen stellen müssen - sie müssen lebende Insekten in den Mund nehmen, sich von Ratten und allerlei Getier umwimmeln lassen oder schleimige, stinkende Dinge essen. Die Zuschauer dürfen nach zwei Wochen täglicher Sendungen (29. Januar) ihren “Dschungelkönig“ wählen. Die Moderatoren sind erneut Dirk Bach und Sonja Zietlow.

Indira, Sarah und Gitta: So sexy ist das Dschungelcamp

Indira, Sarah und Gitta: So sexy ist das Dschungelcamp

Doch nicht nur die Dschungelshow lief für RTL gut, auch im Hauptabendprogramm holte der Marktführer den Quotensieg: 7,09 Millionen Zuschauer (20,8 Prozent) sahen um 20.15 Uhr Günther Jauchs Quiz “Wer wird Millionär?“. Die ARD hielt mit Live-Fußball aber gut dagegen. Den Start der Bundesliga-Rückrunde mit der Partie Leverkusen - Dortmund sahen ab 20.30 Uhr 5,91 Millionen (17,3 Prozent). Die Krimiserie “Ein Fall für zwei“ im ZDF um 20.15 Uhr hatte 5,61 Millionen Zuschauer (16,6 Prozent).

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.