Dschungel-Bruchlandung und wilde Schrubb-Spiele

+
Nach langen Tagen im australischen Regenwald ist nun auch Ailton auf dem Weg in die Freiheit. Brigitte erleidet eine „Bruchlandung“ und Kim und Rocco schrubben sich in der Wanne.

Sydney - Nach langen Tagen im australischen Regenwald ist nun auch Ailton auf dem Weg in die Freiheit. Brigitte erleidet eine „Bruchlandung“ und Kim und Rocco schrubben sich kräftig in einer Blech-Wanne.

Zauberkünstler Vincent Raven darf seine Pritsche im Dschungelcamp endlich räumen. Die Zuschauer der RTL-Sendung “Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ erlösten den 44-Jährigen am Freitagmorgen (Ortszeit) per Telefonabstimmung, nachdem der Magier mehrmals gebeten hatte, aus dem Lager im australischen Dschungel gewählt zu werden. “Ich brauche diesen Dschungelkönig nicht zu machen“, sagte Raven erleichtert. Tage zuvor hatte er das Camp sogar freiwillig verlassen wollen, dann aber seine Meinung geändert.

Im Rennen um den Titel “Dschungelkönig“, der am Samstagabend deutscher Zeit vergeben wird, sind nun noch Nacktmodell Micaela Schäfer (28), Sängerin Kim Debkowski (19), Schauspieler Rocco Stark (25) und Schauspielerin Brigitte Nielsen (48).

Die Höhepunkte des Tages

Lesen Sie auch:

Dschungelcamp: Ailton muss gehen

Unwetter bedroht das Finale vom RTL-Dschungelcamp

Tag 12: Radost und Kim müssen zum Vagina-Menü

Tag 9: Kim und Rocco kuscheln

Dschungelcamp Tag 10: Letzte Ölung für Micaela

Vincent versteht nicht, warum er immer noch im Camp bleiben muss und das Wetter hat ein Einsehen mit den Bewohnern. Es regnet nicht mehr ganz so stark. Der übliche Zugang zum Areal, auf dem sich das Dschungelcamp befindet, bleibt weiter gesperrt. Das Camp ist aber über Umwege wieder erreichbar. Brigitte muss zu ihrer zweiten Dschungelprüfung antreten und wird mit Anfeuerungsrufen von den anderen hungrigen VIP-Campern verabschiedet. Brigitte: „Seit fast einer Woche habe ich keine Prüfung mehr gemacht und ich freue mich, dass es jetzt endlich wieder los geht.“ Und die Schauspielerin hat sich viel vorgenommen: „Ich möchte gerne viele Sterne für mein Team holen. Aber wenn es in der Prüfung ums Essen geht, dann komme ich vielleicht ohne Sterne zurück. Denn ich habe Probleme mit Bohnen und Reis, also wird mein Bauch auch bei anderen Speisen nicht mitspielen. Aber ich werde wie immer 100 Prozent geben.“

Tag 14: Bruchlandung und wilde Schrubbspiele

Tag 14: Bruchlandung und wilde Schrubbspiele

Freudig wird Brigitte von den Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach begrüßt. Sonja Zietlow: „Willkommen und herzlichen Glückwunsch zu den Top Five here in the jungle!“ Brigitte hat ihren orangefarbenen Badeanzug angezogen und auch Dirk Bach hat sich beim Outfit heute farblich für orange entschieden. Brigitte: „Ohh, wir sind heute ein Paar.“ Dirk Bach: „Wir haben heute einen kleinen Absturz hier. Wir hatten hier schon viele Abgestürzte, allerdings ist dieser Absturz schon sehr lange her. In diesem Flugzeugwrack haben sich einige Bewohner eingenistet. Und du musst darin nach Sternen suchen.“ Sonja Zietlow: „Wir helfen dir aber. Es gibt vier Löcher, wo du nur einen Arm rein steckst und Sterne abknoten musst. In eine Öffnung musst du mit dem ganzen Kopf hinein und den Stern mit dem Mund lösen“.

Tag 13: Das Dschungelcamp versinkt im Dauerregen

Tag 13: Das Dschungelcamp versinkt im Dauerregen

Es gilt also insgesamt fünf Sterne zu suchen. Das Zeitlimit beträgt eine Minute pro Öffnung und die Sterne müssen im Beutel gesammelt werden.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Brigitte nimmt mit dem Schlachtruf „I Feel Good“ die Prüfung an und das Dschungelabenteuer beginnt: „Ich bin ein bisschen groß. Ich hoffe, dass ich ins Flugzeug rein komme.“ Dirk Bach beruhigt: „Vielleicht ist deine Größe ja auch von Vorteil.“ Mit Ellbogen- und Knieschonern sowie mit Schutzbrille im Gepäck geht es auf Sternejagd.

1. Öffnung - voller riesiger Krabben: Dirk Bach: „Das erste Loch ist vorne am Flugzeug, da musst du mit dem rechten Arm hinein und mit der einen Hand den Stern abknoten.“ Mutig steckt Brigitte ihren Arm in die dunkle Öffnung und tastet sich langsam nach vorne. Ihre Finger berühren im Inneren die Scheren der dort wartenden riesigen Krabben, doch sie sucht tapfer weiter. Dirk Bach: „Unter den Krabben ist der Stern.“ Brigitte: „Es ist alles nass, ich schaffe es nicht. Wer hat diesen Knoten gemacht?“ Dirk Bach: „Du bist nah am Knoten dran.“ Doch sie schafft es nicht, den Knoten zu öffnen. Ergebnis: kein Stern.

Tag 12: Radost und Kim beim Vagina-Menü

Tag 12: Radost und Kim beim Vagina-Menü

2. Öffnung - voller Schlangen: Sonja Zietlow: „Jetzt brauchst du deine Schutzbrille und musst ganz am Ende des Flugzeugwracks deinen Kopf von unten in die Maschine stecken. Es gibt keinen Knoten. Du musst den Stern mit dem Mund anziehen.“ Unerschrocken und zu allem entschlossen steckt Brigitte ihren Kopf vollständig ins Wrack und findet sich in einer Schlangenhöhle wieder. Brigitte: „Oh, Gott!“ Doch sie überwindet ihre Ängste, lässt sich von den Schlangen neben ihren Wangen nicht beirren und holt tollkühn den ersten Stern. Beherzt und schneidig zieht sie ihren Kopf wieder hinaus und die Anspannung lässt sie freudig aufschreien: „Yes! Juhuu!“ Dirk Bach: „Du weißt, du bist die Schlangen-Flüsterin, aber du hast sie im Griff.“ Ergebnis: ein Stern.

3. Öffnung - mit einem Nasenbeutler: Furchtlos steckt Brigitte ihren Arm in die dritte finstere Öffnung des Wracks. Sie tastet und sucht, doch sie findet nichts. Die Zeit läuft davon. Sportlich sucht die Schauspielerin weiter und findet den Stern. Brigitte: „Die Knoten sind zu fest, es geht nicht, es ist unmöglich…“. Doch sie gibt nicht auf und ihre Ausdauer wird belohnt: In letzter Sekunde schafft sie es den Stern zu lösen. Brigitte schreit vor Freude: „Jaaaa!“ Dirk Bach anerkennend: „Spielertricks der Nielsen“. Ergebnis: ein Stern.

4. Öffnung - mit Kakerlaken und Fischabfällen gefüllt: Sonja Zietlow: „Jetzt musst du die Schutzbrille aufsetzten, dich ins Cockpit auf den Sitz setzen und die Klappe über dir öffnen. Dann siehst du den Stern.“ Brigitte öffnet dynamisch die Klappe und wird mit Kakerlaken und Fischabfällen überschüttet. „Oh, mein Gott. Ahh, es stinkt.“ Doch die Schauspielerin besteht die Prüfung! Sie findet und löst den Stern. Brigitte voller Freude: „Dieser Stern ist für die Zuschauer.“ Ergebnis: ein Stern. Dirk Bach: „Aber Du darfst noch nicht raus, du musst weiter rein.“

5. Öffnung - voller grünen Ameisen und Fliegen: Brigitte muss noch im Cockpit des Flugzeugwracks bleiben. Dirk Bach: „Du musst dich jetzt nach hinten auf dem Rücken legen. Kriech‘ noch weiter rein. Dirk Bach: „Brigitte, es stinkt wirklich. Wenn du liegst, mit der rechten Hand über deinem Kopf die Klappe öffnen und dann musst du den Stern lösen.“ Brigitte: „Ein, zwei, drei...“ Die Schauspielerin sucht zwischen den bissigen grünen Ameisen und den Fliegen konzentriert den Stern, gibt nicht auf, findet ihn und bringt ihn hinaus. Ergebnis: ein Stern.

Insgesamt erspielt Brigitte vier Sterne und ist überglücklich: „Vier Sterne sind super!“ Dirk Bach: „Du kannst sogar Ameisen und Kakerlaken tragen, alles steht dir.“

Ailton geht und Vincent ist sauer

Ailton hat es dieses Mal erwischt – die Zuschauer haben den Ex-Fußballstar aus dem Camp gewählt. Während der Brasilianer das sportlich nimmt („Ist schade, ich nix in Finale!“), flippt Vincent aus. Wie Rumpelstilzchen läuft er auf und ab und brüllt: „Nein, nein, nein. Ich geh auch. Geht nicht mehr. Nix mehr. Keine Stunde. Ich hab Stress, Brigitte – spirituellen Stress.“ Dann muss Ailton gehen: „Leute, habt eine gute Spaß. Mit euch super gemacht. Tut mir leid mit Deutsch, keine gute Kommunikation. Freunde, merci und Ciao!“

Radost und Ailton in Freiheit

Durch das von der Außenwelt abgeschnittene Camp musste Radost mehr als 24 Stunden auf das Wiedersehen mit ihren Liebsten warten. Ihr Mann Tyler und ihr 2-jähriger Sohn Tyler Junior (TJ) warten in ihrem Hotelzimmer sehnsüchtig auf die Schauspielerin. Dann endlich ist es soweit und Radost kommt herein. Glücklich fällt sie ihrem Mann um den Hals („I love you! I love you!“) und dann ihrem Sohn. Mit den Worten „Das ist für meine Dschungelkönigin! Ich bin stolz auf dich!” überreicht Tyler ihr einen großen Strauß roter Rosen. Radost ist glücklich: “Ich bin so froh. Mir geht es so gut meine Familie wieder zu haben.“

Besonders gut geht es auch Ailton nach 13 Tagen Camp-Leben, denn auf ihn warten vor dem Versace zwei heiße brasilianische Tänzerinnen. Kaum hat er die beiden erblickt, fängt er auch schon an zu singen und los geht die brasilianische Party! Ailton: „Heute – das ist meine beste Tag! Eins schön Frau rechts von mir und links auch. Jetzt bin ich zufrieden! Das ist genau Ailton.“

Schatzsuche „Badefreuden“

Kim und Rocco schrubben sich in der Wanne. Die beiden Turteltauben haben bei der Schatzsuche „Badefreuden“ die Gelegenheit so richtig auf Tuchfühlung zu gehen. Eine Badewanne wartet mitten im Regenwald. Darin: ein Stück Seife mit dem Schlüssel zur Schatztruhe in der Mitte. Und so müssen die beiden sich so lange mit der Seife abschrubben, bis der Schlüssel freigelegt ist. Mit vollem Elan geht es ans Werk und nach 20 Minuten hält Rocco den Schlüssel in der Hand. Zurück im Camp gilt es folgende Frage richtig zu beantworten:

Welches berühmte Paar hat sich während Eurer Zeit im Camp getrennt? A) Heidi Klum und Seal B) Bettina und Christian Wulff

Ohne zu überlegen tippen sie auf das Bundespräsidentenpaar. Doch damit liegen sie ja bekanntlich falsch. Als keine Belohnung im Fach der Schatztruhe liegt, fängt Micaela an zu kreischen: „Waaas? Heidi und Seal sind nicht mehr zusammen! Das hätte ich nie im Leben gedacht. Was wir hier verpassen, wenn wir im Camp sind.“ Micaela zu Brigitte: „Kennst du Heidi?“ Brigitte: „Ja, und Seal auch.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.