2,5 Millionen Euro gewonnen

Nervenkrieg: Berliner bezwingt Stefan Raab

StefanRaab-dpa
+
Stefan Raab musste sich in seiner Show geschlagen geben.

Hamburg - Stefan Raab hat bei "Schlag den Raab" nach vier Siegen in Folge erstmals verloren. Sein Gegner gewann 2,5 Millionen Euro. Die Show strapazierte die Geduld der Zuschauer allerdings gewaltig.

In der 49. Folge des Spektakels "Schlag den Raab" verlor Stefan Raab in der Nacht zum Sonntag nach einem Nervenkrieg gegen den 34-jährigen Berliner Peter Meiners, der den Jackpot von 2,5 Millionen Euro nach Hause nahm. Die Entscheidung fiel erst nach 368 Minuten um 2.23 Uhr - der bisherige Rekord vom März 2012 lag bei 350 Minuten. Weil beide Kontrahenten im 15. Spiel keinen Sieger unter sich ausmachen konnten, musste erstmals ein 16. Spiel eingesetzt werden, in dem lediglich ein Flummiball nach zweimaligem Aufprall in einem Plastikkorb landen musste. Meiners schaffte das.

Woran Stefan Raab und sein Kontrahent gescheitert waren? ProSieben hatte sich für Runde 15 ein angeblich einfaches Kneipen-Spiel aus Großbritannien ausgesucht. Das Ziel: Ein Ring, der an einem Seil befestigt ist, das an einer Art Galgen baumelt, so in Schwingung zu versetzen, dass er an einem Haken am Galgenpfosten hängen bleibt. Jeder durfte immer abwechselnd fünf Mal werfen. Doch weder Stefan Raab noch Peter Meiners gelang diese vermeintlich einfache Aufgabe. Und das, obwohl es beide knapp eine Stunde lang versuchten. Irgendwann hatte ProSieben ein Einsehen und bot den beiden völlig erschöpften Kontrahenten das Ersatzspiel (siehe oben) an.

Zuvor hatten sowohl der Kommentator Ron Rongguth und Elton als auch Stefan Raab selbst resigniert. Letzterer raunte zwischendurch sogar in Richtung Publikum: "Sie können doch auch nicht mehr!" 

Der Rekordgewinn bei "Schlag den Raab" liegt bislang bei 3,5 Millionen Euro. Peter Meiners ist aber auch mit seinen hart erkämpften 2,5 Millionen Euro überglücklich. Der Berliner plant Nachwuchs, will sich ein neues Fahrrad zulegen und auch seinen Geschwistern großzügig etwas vom Gewinn abgeben.

Raab bestreitet die Show seit 2006 und wurde inzwischen 15 Mal besiegt. Vor der Show am Samstagabend allerdings noch nie im November.

Das sind Deutschlands beliebteste Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

dpa/pie

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.