"Star Wars"-Ableger

Han Solo bekommt seinen eigenen Film

+
Als Han Solo in der "Krieg der Sterne"-Saga begann die Weltkarriere von Harrison Ford. Jetzt soll die Geschichte des Weltraum-Haudegens erzählt werden.

Los Angeles - Fans der „Star Wars“-Figur Han Solo können sich freuen: Das Disney-Studio hat am Dienstag einen Spin-Off-Film rund um den Schmuggler aus der Weltraum-Saga angekündigt.

Das Erfolgs-Duo Chris Miller und Phil Lord („The Lego Movie“, „21 Jump Street“) wird die Regie übernehmen, wie das Filmportal „Starwars.com“ berichtete. Lawrence Kasdan, Verfasser zahlreicher „Star Wars“-Drehbücher, soll gemeinsam mit seinem Sohn Jon das Drehbuch schreiben. Der noch titellose Film soll im Mai 2018 in die Kinos kommen.

Erzählt wird die Geschichte des jungen Han Solo, wie er zum Schmuggler und Dieb wird. Den Hauptdarsteller gab Disney noch nicht bekannt. Harrison Ford war 1977 durch seinen ersten Auftritt als Han Solo berühmt geworden. Der nun 72-jährige Schauspieler kehrt ab Mitte Dezember im siebten Film der „Star Wars“-Serie mit dem Untertitel „Das Erwachen der Macht“ unter der Regie von „Star Trek“-Regisseur J.J. Abrams auf die Leinwand zurück.

„Star Wars“ ist eine der bekanntesten und lukrativsten Filmreihen mit einer großen Fangemeinde. Nach den ersten drei Filmen in den 70er und 80er Jahren drehte Schöpfer George Lucas ab 1999 drei weitere Streifen, in denen die Vorgeschichte erzählt wurde. Lucas verkaufte seine Produktionsfirma inzwischen an den Disney- Konzern.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.