Bangen vor der neuen Folge

Lindenstraße: Muss heute jemand sterben?

+
Aufregung bei den Fans der "Lindenstraße": Auf der Facebook-Seite der Serie steht diese Todesanzeige.

Köln - Wenn heute um 18.50 Uhr im Ersten die berühmte Melodie die nächste Folge der "Lindenstraße" einläutet, sitzen die Fans angespannter als sonst vor dem Bildschirm. Wie es aussieht, wird heute jemand sterben.

Mit einer Todesanzeige, die auf der Facebook-Seite der "Lindenstraße" platziert ist, sorgen die Macher der beliebten Vorabend-Serie für helle Aufregung. Der Name des oder der Verstorbenen ist in dieser Ansicht allerdings bisher noch gechwärzt. Also fragen sich alle. Wer muss heute sterben?

"Alles ist anders" heißt die Folge, die am heutigen Sonntag ausgestrahlt wird. Das kann natürlich alles bedeuten. Im Falle einer Serien-Figur hat dieser  Titel offenbar eine endgültige Bedeutung ...

Wörtlich heißt es in der Traueranzeige auf Facebook: "Dein plötzlicher Tod reißt eine große Lücke in unsere Mitte. Du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben. Deine Nachbarn aus der Lindenstraße“.

In der letzen Folge war es bei der Lindestraße schon dramatisch zugegangen. Eine Epedemie war ausgebrochen und mehrere Bewohner der berühmten TV-Straße mussten ins Krankenhaus und auf der Intensivstation  behandelt werden.

js

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.