Elfmal für Goldene Himbeere nominiert

Häme für letzten "Twilight"-Film

+
Der letzte "Twilight"-Film wurde als schlechtester Film des Jahres nominiert.

Los Angeles - Zwar kam der letzte Film der „Twilight“-Reihe bei den Kritikern besser weg als seine vier Vorgänger, dennoch geht der Vampir-Streifen als Favorit ins Rennen um die Goldene Himbeere.

Gleich elfmal wurde der Film „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2“ am Dienstagabend (Ortszeit) für den Preis nominiert, der für besonders schlechte Leistungen im Filmgeschäft verliehen wird. Nominierungen erhielten unter anderem die Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson, sowie die Nebendarsteller Taylor Lautner und Ashley Greene. In der Kategorie schlechtester Film des Jahres 2012 konkurriert das Fantasyabenteuer unter anderem mit dem Science-Fiction Streifen „Battleship“ und der Adam-Sandler-Komödie „Der Chaos-Dad“.

Twilight-Premiere in L.A.: Die Stars auf dem schwarzen Teppich

Twilight-Premiere in L.A.: Die Stars auf dem schwarzen Teppich

Die Gewinner der Goldenen Himbeeren werden am 23. Februar, einen Tag vor der Oscar-Verleihung, bekannt gegeben.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.