Erfolg für vollbärtige Dragqueen

Conchita Wurst im Grand-Prix-Finale

Conchita Wurst, ESC
+
Conchita Wurst singt ihren Song „Rise Like A Phoenix“ bei der Finalshow in Kopenhagen.

Kopenhagen  - Die Nerven bei Conchita Wurst müssen blank gelegen haben. Erst ganz zum Schluss verkünden die Moderatoren den Einzug der österreichischen Dragqueen ins ESC-Finale. Dort trifft sie auf die Nachbarn aus der Schweiz.

Update 1 vom 19. Mai 2015: Lässige Partyoutfits und elegante Abendgarderobe: Mit dem Einzug der Künstler ins Wiener Rathaus hat der Eurovision Song Contest (ESC) 2015 bereits am Sonntagabend offiziell begonnen. Verpassen Sie bis zum Finale am Samstag nichts zum ESC und verfolgen Sie die Ereignisse in unserem Ticker.

Update 2 vom 19. Mai 2015: Schon heute Abend treten die ersten 16 Teilnehmer im ersten Semifinale gegeneinander an und kämpfen um den Einzug ins Finale am Samstag. Wo Sie die drei Finalshows des ESC Wien live und im Stream verfolgen können, haben wir für Sie zusammengestellt.

Nach einer Zitterpartie stehen Österreich und die Schweiz im Finale des Eurovision Song Contest (ESC). Die vollbärtige Dragqueen Conchita Wurst wurde als letzte Teilnehmerin im zweiten ESC-Halbfinale für die Endrunde bestätigt. „Unglaublich, wie viel Liebe ich bekommen habe“, sagte die Österreicherin nach der Show. „Ich habe aufgehört zu singen und bin in Tränen ausgebrochen.“ Sie singt ihren Song „Rise Like A Phoenix“ in Kopenhagen unter anderem gegen Sebalter aus der Schweiz.

Starke Konkurrenz bekommt Wurst am Samstagabend auch von den nordischen Ländern: Der Norweger Carl Espen („Silent Storm“) und die finnische Band Softengine („Something Better“) schafften am Donnerstagabend den Sprung ins Finale. Schweden und Island hatten sich bereits am Dienstag qualifiziert, während Dänemark als Gastgeberland automatisch als Teilnehmer feststeht.

Den Youtube-Hit „Slavic Girls - My Slowianie“ der Polen Donatan & Cleo wählten Zuschauer und Jury beim zweiten Halbfinale genauso in die Endrunde des Wettbewerbs wie „Rise Up“ von Freaky Fortune feat. RiskyKidd aus Griechenland. Außerdem qualifizierten sich Slowenien, Rumänien, Malta und Weißrussland.

So freizügig präsentiert sich Conchita Wurst

So freizügig präsentiert sich Conchita Wurst

Für das Finale stehen damit alle 26 Teilnehmer fest: Zu den zehn erfolgreichen Künstlern vom Donnerstag kommen zehn aus dem ersten Halbfinale. Außerdem singen die Kandidaten der fünf größten Geldgeber des ESC - Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien - und von Gastgeber Dänemark mit. Das deutsche Frauentrio Elaiza kämpft mit dem Polka-Ohrwurm „Is It Right“ um den Sieg beim europäischen Gesangswettbewerb.

dpa

Wir berichten am Samstag im Live-Ticker

Infos zu Conchita Wurst auf tz.de.

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner seit 2002

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner seit 2002

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.