Neue TV-Saison

Vox lässt Firmen gründen und Lieder tauschen

+
„Sing my Song - das Tauschkonzert“ mit Xavier Naidoo, Sarah Connor und Sascha.

Köln - Die israelische Kochshow „Game of Chefs“ soll in der neuen TV-Saison zum Erfolg von Vox beitragen. Der Kölner Privatsender will aber auch neue Folgen der Musik-Events mit Xavier Naidoo zeigen.

Mit der Unternehmer-Show „Die Höhle der Löwen“, dem Koch-Wettkampf „Game of Chefs“ und neuen Folgen der Tauschkonzerte von Xavier Naidoo geht der Privatsender Vox in die neue Saison.

Das neue Format „Die Höhle der Löwen“ geht bereits am 19. August los. Dort können Start-Up-Unternehmer ihre Projekte mehr oder weniger prominenten Geldgebern aus der Wirtschaft vorstellen. Vorbild ist die US-Show „Shark Tank“, in welcher der ein oder andere Kandidat schon von Firmenbossen vor laufenden Kameras zerpflückt wurde.

Bei den deutschen Investoren sind solche Exzesse vermutlich nicht zu befürchten: Es sind Öger-Tours-Gründer Vural Öger, Kosmetikhändlerin Judith Williams, Event-Experte Jochen Schweizer, Internetunternehmerin Frank Thelen und Verpackungsproduzentin Lencke Wischhusen.

Die Show erinnert entfernt an das vor zehn Jahren auf RTL ausgestrahlte „Big Boss“ mit Fußballmanager Reiner Calmund.

Im Frühjahr 2015 folgt laut Mitteilung dann ein Show-Import aus Israel - die Kochsendung „Game of Chefs“. Drei „Spitzenköche mit völlig unterschiedlichen Lebens- und Führungsstilen“ suchen als Jury in kulinarischen Castings die besten Kochtalente Deutschlands. Dann schart jeder der Juroren seine Castingkandidaten hinter sich. In jeder Runde scheidet dann ein Teilnehmer aus. Vox sagt: „So emotional und authentisch wurde im deutschen Fernsehen noch nie gekocht!“

Und auch an den Erfolg mit Xavier Naidoo will der Sender anknüpfen: Bei der ersten Staffel der TV-Reihe „Sing my Song - das Tauschkonzert“ schalteten in diesem Frühjahr im Schnitt etwa zwei Millionen Zuschauer ein. 2015 wird die Musik-Event-Reihe deshalb mit neuen Sängern fortgesetzt. Naidoo ist als Gastgeber wieder mit dabei.

Viele andere bekannte Gesichter wie Guido Maria Kretschmer, Steffen Henssler, Martin Rütter und Daniela Katzenberger sollen aber auch weiter typisch für den Kölner Sender bleiben. Zudem wolle man mit neuen Serien-Genres wie der Highland-Saga „Outlander“ Neues wagen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.