Wegen Brüderle: Günther Jauch ändert Thema

+
Bei Günther Jauch geht es jetzt um Rainer Brüderle und die Sexismus-Debatte

Berlin - Günther Jauch hat angesichts der breiten Diskussion über sexuelle Belästigung kurzfristig das Thema seiner Talkshow geändert. In der Sendung am Sonntag soll es um den „Herrenwitz“ gehen.

„Aus der Kontroverse um den gleichnamigen Artikel über den FDP-Politiker Rainer Brüderle im aktuellen "Stern" ist eine allgemeine Sexismus-Debatte geworden“, teilte die Produktionsfirma I & U TV zur Begründung mit.

Jauch werde unter anderem mit „Stern“-Chefredakteur Thomas Osterkorn, der FDP-Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin und der Journalistin Wibke Bruhns über Fragen diskutieren wie: „Wo fängt Sexismus an? Welche Rolle spielen die Medien? Wie alltäglich sind Anzüglichkeiten und Übergriffe gegenüber Frauen? Ist Sexismus eine Generationenfrage?“

Die Sendung „In Gottes Namen - wie gnadenlos ist der Konzern Kirche“ werde auf den 3. Februar verschoben.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.