"Wer wird Millionär?"

Er holt sich die Jubiläums-Million bei Jauch

+
Thorsten Fischer (48) aus Hannover ist der neunte Millionär bei Jauch.

Köln - Jubel in der Geburtstagsausgabe der RTL-Quizshow: Thorsten Fischer (48) aus Hannover hat bei „Wer wird Millionär?“ eine Million Euro gewonnen - und das, ohne alle 15 Fragen zu beantworten.

Er hat es gewagt - und die Million bei der 15. Geburtstagsausgabe der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ gewonnen: der Hotelfachmann und dreifache Familienvater Thorsten Fischer (48) aus Hannover. „Ich wollte es unbedingt bis zur Abkürzung zur Million bei 16 000 Euro schaffen. Und ich habe mir gedacht: Wenn ich so weit komme, dann werde ich direkt versuchen, die Millionenfrage zu beantworten. Und das hat geklappt!“, sagte der glückliche Gewinner dem Privatsender RTL.

Der selbstständige Gastronom ist der neunte Millionär (ohne Prominenten-Specials) in der Geschichte der Sendung mit Günther Jauch. Am Freitagabend beantwortete er als erster Kandidat auf dem Stuhl die Millionenfrage richtig: „Die Entfernung von der Hauptstadt Berlin zum Erdmittelpunkt ist ungefähr so groß wie zwischen Berlin und ...?“ A: Tokio, B: Kapstadt, C: Moskau, D: New York. Richtig war Antwort D.

Thorsten Fischer wählte die klassische Spielvariante mit drei Jokern. Bis zur 16 000 Euro-Frage verbrauchte er bereits alle Joker. Als erster Kandidat entschloss er sich zu der Variante, direkt zur Millionenfrage zu springen - und konnte sie richtig beantworten.

Die Jubiläumssendung war der Zuschauerhit: 6,87 Millionen große und kleine Menschen ab 3 Jahren verfolgten das Heranpirschen an die Million. Das war fast ein Viertel (23,3, Prozent) aller Fernsehzuschauer. Zeitweise waren sogar bis zu 8,26 Millionen Zuschauer dabei, wie RTL mitteilte.

Vom Gewinn möchte der American-Football-Fan Fischer zum Super Bowl in die USA fliegen, die Ausbildung seiner drei Kinder finanzieren, die Wohnung renovieren und in seinen Betrieb in Hameln investieren. „Ich werde neues Personal einstellen, und dann ist es für alle nicht mehr so stressig. Und es wird für meine Mitarbeiter eine riesige Weihnachtsfeier geben“, sagte der Unternehmer.

Basis seines Gewinnerglücks ist auch Wissen. Fischer: „Ich bin vielseitig interessiert und lese viele Zeitungen, Magazine und schaue mir Dokumentationen an. Außerdem spiele ich unzählige Quiz-Apps.“

Den bisher letzten Millionen-Gewinner der Sendung gab es im März 2013. Damals beantwortete Pokerspieler Sebastian Langrock aus München alle 15 Fragen richtig.

Mehr als 2300 Kandidaten versuchten seit dem 3. September 1999, eine Million Mark oder eine Million Euro mit nach Hause zu nehmen. Doch bis jetzt gelang nur neun Kandidaten das Kunststück. Außerdem holten drei Prominente - Thomas Gottschalk, Oliver Pocher und Barbara Schöneberger - die Million in Sonder-Ausgaben.

In der vergangenen Staffel (Saison 2013/14) waren im Schnitt etwa 5,9 Millionen Zuschauer pro Folge dabei. Der Marktanteil lag bei 18,4 Prozent und damit deutlich über dem Senderschnitt von etwas mehr als 10 Prozent.

Promi-Special bei "WWM": Die Quiz-Fragen

Promi-Spezial bei "Wer wird Millionär": Die Quiz-Fragen

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.