Siegel vom Bündnis Nichtrauchen

"Rosenheim-Cops" erhalten Anti-Qualm-Preis

Rosenheim Cops, Dreharbeiten, Bergkulisse
+
In der ZDF-Krimiserie "Die Rosenheim-Cops" werden keine Zigaretten geraucht.

Berlin/Rosenheim - Zigaretten sind in der ZDF-Serie "Die Rosenheim-Cops" tabu. Die Sendung ist deshalb mit einem besonderen Siegel ausgezeichnet worden.

Es werden zwar krumme Dinger gedreht, dafür ist Qualmfreiheit garantiert: Weil in der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ nicht gepafft wird, haben die Deutsche Krebshilfe und das Aktionsbündnis Nichtrauchen der Produktion am Dienstag das „Rauchfrei-Siegel“ verliehen. Die Auszeichnung habe der zuständige ZDF-Redaktionsleiter Christof Königstein in Berlin im Beisein der Hauptdarsteller Marisa Burger und Max Müller entgegengenommen.

„Produktionen, die auf rauchende Charaktere verzichten oder Raucher nicht zu positiven Rollenmodellen stilisieren, helfen dabei, das Nichtrauchen als den gesellschaftlichen Normalzustand darzustellen“, sagte Uwe Prümel-Philippsen, Vorsitzender des Aktionsbündnisses Nichtrauchens. Zuletzt wurde der Preis an die ARD-Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ vergeben.

Übrigens: Volksmusik-Star Andreas Gabalier hat kürzlich eine Gastrolle bei den "Rosenheim-Cops" übernommen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.