Beichte bei Ellen DeGeneres

Intimes Geheimnis zwischen Paltrow und Depp?

+
Was läuft da zwischen Gwyneth Paltrow und Johnny Depp?

Los Angeles - Gwyneth Paltrow und Johnny Depp können sich gut leiden - doch wie gut? Bei Ellen DeGeneres lüfteten sie ein pikantes Geheimnis.

US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow (42) schwärmt von Johnny Depp (51), ihren Co-Star aus der Gaunerkomödie „Mortdecai - Der Teilzeitgauner“, sie hat aber auch etwas zu beklagen. Depp sei „irgendwie perfekt“, nur seine Unpünktlichkeit würde sie stören, bekannte Paltrow am Donnerstag in der US-Talkshow von Moderatorin Ellen DeGeneres. Er sei einfach „zu cool“, um sich an einen normalen Zeitplan zu halten, witzelte die Schauspielerin. Depp verteidigte sich: „Ich denke, mein 'Pünktlich sein' ist einfach ein kleines bisschen spät“.

In der Talkrunde konnte DeGeneres den „Mortdecai“-Darstellern Paltrow, Depp und Paul Bettany (43) ein weiteres pikantes Geständnis abringen. Alle drei bejahten, dem „Mile High Club“ anzugehören, also schon einmal Sex in einem Flugzeug in luftiger Höhe ausprobiert zu haben. Mit wem, das blieb geheim. Doch beide gaben zu, einander schon einmal nackt gesehen zu haben! Ob da mehr dahinter steckt?

Depp spielt in „Mortdecai“ einen zwielichtigen Kunstexperten, Paltrow seine Frau, Bettany einen treu ergebenen Diener.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.