Starthilfe für die Zukunft

+
Freuen sich, dass die Ausbildungsbörse so gut angenommen wird – diese findet in diesem Jahr zum 14 Mal statt: Simone, Anna Lea, und Sara Lee Frühauf, dahinter Rainer Geisel, Marco Körner, Bernhard Ebel und Landrat Winfried Becker.

Am 3. September findet von 9 bis 15 Uhr die 14. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder statt. Im „Parkhotel“ (Bürgerhaus) in Borken und in einem großen Ausstellungszelt im Außenbereich können sich auch in diesem Jahr wieder Schüler, Jugendliche und junge Erwachsene kostenlos über Ausbildungsberufe, freie Ausbildungs- und Praktikumsstellen sowie die Bewerbungsverfahren der Anbieter informieren.

Download der Seite

"Ausbildungsbörse Schwalm-Eder"

Die Ausbildungsbörse Schwalm-Eder verfolgt in erster Linie das Ziel Ausbildungsplatzbewerber sowie Anbieter von Ausbildungs- und Praktikumsstellen frühzeitig zusammenzuführen und das regionale Ausbildungsplatzangebot vorzustellen. Sie bündelt Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten in der Region, so dass diese Veranstaltung für die Besucher ein wesentlicher Schritt zur Berufswahl sein kann.

Anzahl der Aussteller steigt

Über die stetig steigende Zahl von Ausstellern und das wachsende Interesse an der Ausbildungsbörse freut sich Landrat Winfried Becker besonders, denn in diesem Jahr beteiligen sich über 80 Unternehmen, Institutionen und Schulen – so viele wie noch nie. „Bei der ersten Ausbildungsbörse im Jahr 2003 waren es 36 Aussteller, vor zehn Jahren 30 und vor fünf Jahren 54 Aussteller“, teilt Becker mit und ergänzt: „Daran wird deutlich, dass die Ausbildungsbörse ein wichtiger Baustein in unserem gemeinsamen Bestreben, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, geworden ist.“

Beim Besuch der Ausbildungsbörse haben die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Gelegenheit, nicht nur das vielseitige Aus- und Weiterbildungsangebot der Aussteller kennenzulernen, sondern mit diesen auch ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. An vielen Ständen sind Auszubildende der jeweiligen Unternehmen anwesend und informieren die Besucher aus erster Hand über die Erfahrungen während ihrer eigenen Ausbildung.

„Daran wird deutlich, dass die Ausbildungsbörse ein wichtiger Baustein in unserem gemeinsamen Bestreben, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, geworden ist.“

Die Ausbildungsbörse Schwalm-Eder zeichnet sich durch die enorme Vielfalt der angebotenen Ausbildungsberufe aus und zeigt damit auch, wie breit aufgestellt und ausgewogen die Wirtschaftsstruktur in der Region ist.

Duales Studium

Neben Informationen zu beruflicher Ausbildung und freien Ausbildungs- und Praktikumsplätzen besteht für die Besucher aber auch die Möglichkeit, Auskünfte zu schulischen Ausbildungen oder verschiedenen Studiengängen, beispielsweise auch über Möglichkeiten eines dualen Studiums in einem Unternehmen, zu erhalten. (nh)