3800 Gäste erwartet: Kreisseniorentage haben begonnen

Mit rund 300 Menschen aus Bad Wildungen sind am Montag die Kreisseniorentage in der Frankenauer Kellerwaldhalle gestartet.

Unter den Gästen waren auch (Foto, von links) Charlotte Schmidt, Ilse Ude und Eva Wallon.

In den kommenden Tagen werden insgesamt 3800 Senioren aus Waldeck-Frankenberg in Frankenau und Wetterburg (Bad Arolsen) das vielfältige Programm mitverfolgen.

Unsere Zeitung hat sich einmal unter die Besucher gemischt. Herausgekommen ist eine kleine Reportage:

Rosemarie Schulz legt Karl-Heinz Frank liebevoll die Hand auf das Knie. Sie freut sich, dass sie nach fünf Jahren wieder jemanden gefunden hat, mit dem sie die Kreisseniorentage besuchen kann. „In den zurückliegenden Jahren bin ich immer alleine mitgefahren, jetzt habe ich Karl-Heinz an meiner Seite. Wir waren beide verwitwet und haben uns gefunden“, berichtet die 77-Jährige mit einem Lächeln.

Vor einem halben Jahr hat sie den 80-Jährigen kennengelernt. Sie stand an einer Haltestelle in Reinhardshausen und wartete auf einen Bus, der sie nach Bad Wildungen bringen sollte. „Plötzlich hielt ein Auto an und Karl-Heinz fragte mich, ob er mich mit nach Bad Wildungen nehmen könne. Ich willigte ein, schließlich hätte ich noch mehr als eine Viertelstunde warten müssen. So konnte ich zudem 1,70 Euro sparen“, sagt die Reinhardshäuserin. „Er stieg aus, ging um das Auto herum, öffnete mir die Tür und los ging die Fahrt. Er ist eben ein echter Gentleman.“

Während Rosemarie Schulz über das erste Treffen mit ihrem neuen Lebenspartner berichtet, steht ein anderes Paar auf und begibt sich zur Tanzfläche in der gut gefüllten Frankenauer Kellerwaldhalle, in der an diesem Montag die Kreisseniorentage beginnen. Senioren ab 75 Jahren sind dazu jedes Jahr an wechselnden Orten eingeladen.

Das Paar legt gekonnt ein paar Tanzschritte aufs Parkett, es wird dabei durch die Musikkapelle Neukirchen begleitet. Später tritt auch noch der Kirchenchor Frankenau unter der Leitung von Günter Schade auf.

Es herrscht eine ausgelassene Stimmung in der Halle, bei Kaffee, Kuchen und Broten entstehen intensive und unterhaltsame Gespräche. Mitglieder des TSV Frankenau eilen aufmerksam durch die Sitzreihen und schenken Kaffee, Tee oder kalte Getränke nach. Zuvor hatten sie noch in der Küche geschwitzt und mehrere tausend Brotschnitten geschmiert oder Tortenstücke bereitgestellt. In Hektik sind sie dabei nie verfallen und auch während der Bewirtung in der Kellerwaldhalle haben die Vereinsmitglieder alles im Griff. Ab Mittwoch bekommen sie Unterstützung von Mitgliedern des TSV Altenlotheim, die dann bis Ende dieser Woche die Bewirtung übernehmen.

Von Philipp Daum

Weitere Eindrücke von den Kreisseniorentagen sowie beeindruckende Zahlen zu dieser Großveranstaltung lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.