Heiztechnik-Hersteller Viessmann legte im vergangenen Jahr erneut zu

Allendorf. Der Allendorfer Heiztechnik-Hersteller Viessmann hat den Umsatz im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent auf 2,22 Milliarden Euro gesteigert.

Die Zahl der Beschäftigten wuchs um 1,5 Prozent auf weltweit 11600, davon etwa 4300 am Firmensitz im Kreis Waldeck-Frankenberg. Das teilte Unternehmenschef Dr. Martin Viessmann soeben anlässlich der Jahrespressekonferenz mit. Zum Ergebnis macht das Unternehmen traditionell keine Angaben. Es gilt aber als renditestark. Wie im Vorjahr hat Viessmann 2014 rund 100 Millionen Euro investiert. Im Inland wuchs der Absatz mit 5,9 Prozent und damit deutlich stärker als der Gesamtmarkt (vier Prozent).

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.