Kita Rennertehausen wurde deutlich teurer

Wird als sehr gelungen bewertet: Die neue Kindertagesstätte in Rennertehausen, hier am Tag der Einweihung im Juni 2015. Archivfoto: Hoffmeister

Mehrkosten von 103 666 Euro, die beim Neubau der Kindertagesstätte Rennertehausen entstanden sind, hat das Allendorfer Gemeindeparlament abgenickt.

Schon bei der Einweihung der Kindertagesstätte im Juni 2015 hatte Bürgermeister Junghenn angekündigt, dass der Kostenrahmen nicht zu halten sei. Am Ende standen rund 2,4 Millionen Euro zu Buche - allerdings für einen wirklich schönen, dreigruppigen Kindergarten mit Krippengruppe, der als Mehrgenerationen-Modell auch einen „Raum der Begegnung“ bietet, in dem sich das ganze Dorf treffen kann.

In einer dreiseitigen Vorlage hatte die Verwaltung ausführlich begründet, wie es zu den Mehrkosten kam - insbesondere durch Feuchtigkeit im Dachbereich sowie Probleme bei den Außenanlagen. Bei einem Starkregen im Frühjahr 2015 war das Regenwasser von einer am unteren Notdach angebrachten Dachrinne nicht aufgenommen und floss auf die Außenfläche. Unter einer Decke bildete sich Kondensat.

Im Parlament fielen die Stellungnahmen zu diesen Mehrkosten sehr moderat aus. Eine Kostenüberschreitung unterhalb von fünf Prozent sei bei einem so großen und ambitionierten Projekt „absolut in Ordnung“, sagt Heinz Kraus (BLO). „Ärgerlich“ nannte es Heinz Kraus, dass das Parlament den Mehrkosten nachträglich zustimmen müsse.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.