Prinz Carl Anton neuer Chef der Fürstlichen Stiftung Bad Arolsen

+

Bad Arolsen. Generationswechsel im Bad Arolser Schloss: Prinz Carl Anton ist neuer geschäftsführender Vorsitzender der Fürstlichen Stiftung des Hauses Waldeck und Pyrmont und damit verantwortlich für die Erhaltung des Schlosses und der anderen im Nießbrauch stehenden Besitztümer.

Zudem hat er die Entscheidungsbefugnis für die Fürstliche Hauptversammlung mit 3300 Hektar Wald inne.

Vater Fürst Wittekind (80) hat nach fast 50 Jahren Vorsitz und Verantwortung in die Hände des ältesten Sohnes (24) gelegt. Eine Änderung der Stiftungssatzung war dafür nötig. (ah)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.