Bank-Mitarbeiter verhinderte Betrug

Bad Wildungen: Betrüger verlangte 25.000 Euro für eine Bibel

Bad Wildungen. Besonders häufig haben es Betrüger an der Haustür auf Senioren abgesehen, die sich in ihren vier Wänden vermeintlich sicher fühlen. Dies musste auch eine 78-jährige Frau aus Bad Wildungen erfahren.

Die Frau fiel auf einen seriös wirkenden Betrüger herein.

Einem aufmerksamen Mitarbeiter einer Bank in der Brunnenstraße hat sie es aber zu verdanken, dass sie ihre Ersparnisse nicht an den windigen Betrüger verlor.

Entgegen ihrer Gewohnheiten hob die Bad Wildungerin am Montagmorgen eine mittlere vierstellige Summe von ihrem Konto ab.

Anschließend verließ sie die Bank und stieg in ein Fahrzeug mit einem Kennzeichen aus dem Landkreis Lippe ein. Der Bankmitarbeiter merkte sich das Autokennzeichen und verständigte sofort die Polizei.

Dass er mit seinem „Bauchgefühl“ richtig lag, zeigte sich dann kurze Zeit später in der Wohnung der Bad Wildungerin, in der auch der Fahrer des Fahrzeuges aus dem Landkreis Lippe angetroffen wurde. Der Mann hatte der 78-Jährigen eine vermeintlich sehr teure Bibel im Wert von 25 000 Euro angeboten und eine Anzahlung von mehreren Tausend Euro verlangt.

Die Bibel hatte der Mann allerdings nicht im Original dabei, sondern legte lediglich eine Fotografie vor. Nachdem die Seniorin einen Kaufvertrag unterschreiben hatte, fuhr man gemeinsam zur Bank, um die „Anzahlung“ abzuholen.

Der 30-jährige „Verkäufer“ aus Detmold wurde vorläufig festgenommen, der Kaufvertrag rückgängig gemacht. Die Polizei prüft nun, ob noch weitere Senioren auf diese Masche hereingefallen sind, die Bad Wildungerin ist vermutlich kein Einzelfall.

Ein Polizeisprecher: „Die Betrüger kontaktieren ihre meist älteren Opfer zunächst am Telefon und vereinbaren dann einen Besuchstermin, bei dem angeblich hochwertige Bibeln oder andere wertvolle Gegenstände zum Kauf angeboten werden. Diese Gegenstände werden allerdings lediglich als Fotografie gezeigt.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.