Mit Oldtimern ins Guinnessbuch der Rekorde

Schlepperfreunde planen in Odershausen die längste Treckerparade der Welt

+
Sie haben sich viel vorgenommen: Am 8. Mai planen die Schlepperfreunde Auenberg einen Weltrekordversuch mit 965 alten Traktoren. 

Odershausen. Die Schlepperfreunde Auenberg wollen es ins Guinnessbuch der Rekorde schaffen: Sie wollen aus 965 mindestens 30 Jahre alte Traktoren die längste Schlepperparade der Welt bilden und zehn Kilometer fahren lassen.

Geschehen soll das bei der Traktoren- und Oldtimerausstellung am 8. Mai in Odershausen. Dazu sind die Schlepperfreunde aber auf Unterstützung angewiesen und rufen die Besitzer solcher alter Schätzchen zur Teilnahme auf.

Der Weltrekord wird seit 2012 von einem Bundestaat in den USA gehalten. Die Wurzeln des Rekordes liegen nach Angaben des Vorsitzenden Kevin Bergmann aber in Deutschland. Ein kleines Dorf in Bayern hatte diesen erstmals im Jahr 2008 mit knapp 800 Traktoren aufgestellt.

Für alle Teilnehmer soll es ein unvergessliches Wochenende werden. Dazu hat der Verein ein umfangreiches zweitägiges Programm auf die Beine gestellt. Unter anderem sind Hubschrauberrundflügen, eine Besuchergondel in rund 50 Meter Höhe, ein Kinderparadies mit Kistenstapeln, Hüpfburg, Kinderschminken und vieles mehr geplant. Für die Besucher gibt es zudem eine umfangreiche Auswahl verschiedener Essensspezialitäten.

Mehr zum Programm und zum Anmeldeformular lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.