Erste Arbeiten für Neubau des Info-Zentrums KellerwaldUhr

Auftakt: Bereits in dieser Woche ist am Nationalparkeingang Euler bei Frankenau mit den Erdarbeiten für das neue Infozentrum KellerwaldUhr begonnen worden. Foto: mjx

Frankenau. Die Bagger sind angerückt, die ersten Versorgungsleitungen werden bereits verlegt, schon in dieser Woche soll mit den Tiefbauarbeiten begonnen werden: Neben dem Waldparkplatz „Euler“ in Frankenau ist mit den Arbeiten für den Neubau des Informationszentrums KellerwaldUhr begonnen worden. Das Projekt soll rund 1,27 Millionen Euro kosten.

„Es läuft, der Bauer baut“, sagte Bürgermeister Björn Brede am Dienstagabend in der Stadtverordnetenversammlung im DGH in Allendorf-Hardtberg – mit einem humorvollen Blick auf Manfred Bauer, den Leiter des Nationalparks Kellerwald-Edersee.

Dabei erinnerte der Bürgermeister daran, dass die neue KellerwaldUhr an einem der strategisch „wichtigsten Stellen“ am Nationalpark entsteht: Mit 4000 Besuchern pro Jahr sei der Euler einer der bedeutenden Eingangspunkte des Nationalparks: „Deshalb ist es richtig, dass dort eine entsprechende Nationalparkeinrichtung entsteht.“ Schon im kommenden Jahr solle das neue Infozentrum fertiggestellt und eröffnet werden, kündigte Brede an.

„Es geht mit Riesenschritten voran, die Tiefbauarbeiten sollen schon bis zum 31. Oktober abgeschlossen sein“, hatte vorher bereits der Leiter des Nationalparks in der Stadtverordetenversammlung berichtet, ihm war zu diesem Thema das Wort erteilt worden.

Wie man den steigenden Baukosten begegnen will, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.