Bromskirchen, Battenberg und Allendorf präsentieren gemeinsamen Ortsplan

Druckfrisch: Die Bürgermeister (von links) Karl-Friedrich Frese, Christian Klein und Claus Junghenn präsentieren den gemeinsamen Ortsplan für Bromskirchen, Battenberg und Allendorf. Foto:  Skupio

Bromskirchen/Battenberg/Allendorf. „Auch in Zeiten von Navigationssystemen sind Ortspläne noch sehr gefragt“, sagt Battenbergs Bürgermeister Christian Klein. Nachdem Battenberg und Allendorf/Eder bereits seit 2009 einen gemeinsamen Ortsplan herausgeben, wurde jetzt noch die Gemeinde Bromskirchen mit ins Boot geholt. „Die Grundkosten sind da, daher war der gemeinsame Plan eine gute Gelegenheit, um Kosten zu sparen“, sagt Bromskirchens Bürgermeister Karl-Friedrich Frese.

Federführend bei der Erstellung des vor gut einem Jahr beschlossenen Plans mit dem Kartographieverlag Dr. Lutz Münzer aus Marburg war die Gemeinde Allendorf.

Der Plan zeigt eine Übersichtkarte sowie Detailpläne aller Orts- und Stadtteile der drei Kommunen. Auf der Rückseite sind neben einem Straßenverzeichnis und einer Wegespinne Informationen zu den drei Kommunen zu finden. Zudem präsentieren sich die Gemeinden unter den Rubriken „Wir im Ederbergland“ und „Allendorf, Battenberg und Bromskirchen in Zahlen“. Der Ortsplan wurde in einer Auflage von 6000 Stück produziert. „Erfahrungsgemäß reicht das für viele Jahre“, sagt Frese, dessen Gemeinde 1000 Stück erhalten hat. Allendorf wurde mit 2000 ausgestattet, Battenberg hat 3000 Stück erhalten. „Entsprechend wurden die Kosten aufgeteilt“, sagt Frese.

Rund 8600 Euro hat das Projekt gekostet, wovon die Gemeinden 4500 Euro bezahlt haben. Der Rest wurde von den ortsansässigen Firmen finanziert, die auf der Rückseite des Plans mit Anzeigen vertreten sind. „Aus Platzgründen haben wir nur die großen Unternehmen Ante Gruppe, Frankenberger Bank, Hoppe AG, Sparkasse Battenberg und Viessmann GmbH kontaktiert“, sagt Frese. Sie hätten zudem den größten Verkehr an Zulieferern, die öfter mal nach dem Weg fragen würden.

Die Pläne liegen seit Anfang des Jahres bei diesen Firmen, und für Urlauber an zentralen Stellen in den Gemeinden kostenlos aus. Sie werden demnächst noch auf den Internetseiten der drei Kommunen verlinkt, damit Touristen auch online darauf zugreifen können.

Von Gudrun Skupio

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.