Die Stadt Frankenberg stellt Strafantrag

Esche wurde widerrechtlich gefällt

+
Esche gefällt: Dies geschah nach Mitteilung der Stadt Frankenberg widerrechtlich und unsachgemäß. Um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung wird gebeten.

Frankenberg. In der Feldgemarkung Frankenberg wurde eine Esche widerrechtlich und unsachgemäß gefällt. Dies geschah bereits in der Nacht auf Sonntag, 2. Oktober, wie die Stadtverwaltung Frankenberg jetzt mitteilte.

Die Tat ereignete sich in der Verlängerung des Gernshäuser Weges kurz vor der Brücke über die Bundesstraße 253.

Die Stadt Frankenberg hat Anzeige erstattet und einen Strafantrag aus allen rechtlichen Gründen gestellt, heißt es in einer Pressemitteilung weiter. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Info: Die Stadt Frankenberg bittet in diesem Zusammenhang auch um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung an die Polizeistation Frankenberg unter 06451/72030 oder per E-Mail: frankenberg-pst.ppnh@polizei.hessen.de.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.