Neue Bahnstrecke bekommt Kreuzungsbahnhof in Viermünden

So soll der Bahnhof Viermünden Ende des Jahres 2017 aussehen: Die Grafik zeigt die beiden Gleise und den Mittelbahnsteig, hinten rechts sind die Park-and-Ride-Plätze zu sehen. Repro:  mjx

Frankenberg. Der bisherige Bahnhaltepunkt in Viermünden soll für 3,5 Millionen Euro in einen modernen Bahnhof umgewandelt werden: in einen Kreuzungsbahnhof mit zwei Gleisen und Mittelbahnsteig.

Das soll die Bahnstrecke Frankenberg-Korbach flexibler machen und besser an Anschlusszüge anbinden.

Der Bahnhof soll zehn Park-and-Ride-Parkplätze, einen Behinderten- und einen Fahrradparkplatz erhalten. Bauherr ist die Kurhessenbahn, Baubeginn ist für nächsten Februar, die Fertigstellung für Dezember 2017 vorgesehen. Das berichteten Hans-Martin König von der Kurhessenbahn und Anette Blumberg vom Nordhessischen Verkehrsverbund NVV am Donnerstagabend in einer gut besuchten Bürgerinformation im Gasthaus Thiele in Viermünden. „Aus der schmuddeligen Ecke soll ein Vorzeigestück werden“, sagte Blumberg vor 60 Zuhörern.

Zudem investiert die Kurhessenbahn in den kommenden zwei Jahren in Korbach elf Millionen Euro in den Bau ihrer neuen Triebwagenwerkstatt, die unweit des Bahnhofes im Industriegebiet entstehen soll. Bei einer Bürgerversammlung am Mittwochabend im Korbacher Bürgerhaus wurden die Umbaupläne des Bahnhofareals vorgestellt.

„Korbach liegt etwa in der Mitte unseres Streckennetzes. Um an unseren Triebwagen die notwendigen Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten effektiv erledigen zu können, bietet sich der Bau einer neuen Werkstatt in Korbach an“, sagte Hans-Martin König. (mjx/dau)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.