Das Fahrzeug lag direkt neben der Straße

Pritschenwagen an B253 umgekippt: Viele fuhren einfach vorbei

Unfall am Mittwochmorgen: Der Fiat-Prischenwagen liegt neben der B 252 bei Frankenberg. Feuerwehrleute mussten den eingeschlossenen Fahrer befreien. Foto: 112-magazin.de

Frankenberg. Von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Pritschenwagen gegen einen Baum gefahren ist am frühen Mittwochmorgen ein 50-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Vöhl. In Höhe der Frankenberger Kläranlage kippte der Wagen auf die Seite, der Fahrer war im Auto eingeschlossen.

Obwohl das Fahrzeug direkt neben der Straße lag und gut zu sehen war, fuhren einige Verkehrsteilnehmer einfach vorbei. Mehr noch: Dem Helfer, der als Erster anhielt, waren zuvor mehrere Autos entgegengekommen, die die Lichthupe betätigt hätten. Diese Autofahrer hätten also definitiv den verunglückten Wagen gesehen, aber nicht angehalten, sagte ein empörter Polizeibeamter dem 112-Magazin.

Wann genau es zu dem Verkehrsunfall gekommen war, stand zunächst nicht fest. Der Notruf des Ersthelfers ging gegen 5 Uhr ein. Daraufhin rückten zunächst der Notarzt und die Besatzung eines DRK-Rettungswagens zur Unfallstelle am Abzweig nach Geismar aus.

Weil der Wagen auf der Seite lag, forderten die Rettungskräfte die Frankenberger Feuerwehr an. Die rund 20 Feuerwehrleute trennten mit hydraulischem Gerät die Beifahrertür heraus, anschließend konnte der leicht verletzte Fahrer mit Hilfe des Rettungsdienstes den Wagen eigenständig verlassen. Der 50 Jahre alte Mann aus der Gemeinde Vöhl wurde zunächst an der Unfallstelle versorgt und dann vorsorglich zur weiteren Untersuchung ins Frankenberger Kreiskrankenhaus gebracht.

Laut Polizei war der Mann mit seinem Fiat Pritschenwagen auf der regennassen B 252 aus Richtung Viermünden kommend in Richtung Frankenberg unterwegs. Als er auf die Ampelkreuzung am Abzweig zur B 253 nach Geismar zukam und abbremste, geriet der Wagens ins Schleudern und kam von der Straße ab. Der Pritschenwagen drehte sich, prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum, entwurzelte diesen und kippte schließlich um. Den Gesamtschaden an Auto und Baum bezifferte die Polizei mit 12.000 Euro. (www.112-magazin.de)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.