Mann wurde in ein Psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen

Randalierender Patient verletzt drei Polizeibeamte

Frankenberg. Ein Mann schlug bei der Behandlung im Rettungswagen um sich. Beim Versuch, ihn zu bändigen, wurden drei Polizeibeamte verletzt, zwei von ihnen schwer.

Die Polizeibeamte waren zur Unterstützung eines Rettungswagens in die Breslauer Straße in Frankenberg gerufen worden, weil ein Patient am Dienstagmittag die Rettungskräfte mit einem Messer bedrohte.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich der Mann beim Eintreffen der Beamten wieder beruhigt und war auf dem Weg zum Rettungswagen. Als er auf der Trage behandelt werden sollte, schlug und trat er unvermittelt um sich. Beim Versuch, ihn zu bändigen, verletzte sich zunächst eine Beamtin schwer an einer Hand.

Der Mann flüchtete aus dem Rettungswagen in einem Hinterhof. Durch massiven Einsatz von Pfefferspray konnte er dort bis zum Eintreffen von Verstärkungskräften festgesetzt werden. Zwischenzeitlich warf er mit allen greifbaren Gegenständen nach den Beamten. Mit gemeinsamen Kräften überwältigte die Polizei den Mann. Er wurde gefesselt in ein Psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Bilanz: Zwei verletzte Beamte, die länger keinen Dienst versehen können. Einer wurde zudem leicht an der Hand verletzt. Als Grund für den Aussetzer des bis dahin polizeilich nicht in Erscheinung getretenen Mannes vermutet die Polizei den Genuss von Betäubungsmitteln. Deshalb erfolgte auch eine Blutentnahme.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.