Parlament Haina einstimmig für neue Bauhof-Halle

Halle statt Tennisplätze: Hier auf den seit langen nicht mehr genutztem Tennisplätzen soll die neue Halle für den Hainaer Bauhof (kleines Bild) entstehen. Foto: Biedenbach/Grafik: Firma Könning

Haina/Kloster. In dem Neubau in Haina sollen anders als geplant, nun doch nicht zunächst Flüchtlinge wohnen.

Die Hainaer Gemeindevertretung hat einstimmig dem Bau einer neuen Halle für den Bauhof der Gemeinde Haina zugestimmt. Die im Herbst angedachte Notlösung, dass nach der Fertigstellung dort zunächst Flüchtlinge untergebracht werden, ist vorerst vom Tisch.

Wie Bürgermeister Rudolf Backhaus am Mittwochabend in der Parlamentssitzung berichtete, wird die Gemeinde im ersten Quartal 2016 laut Prognose des Landkreises 16 weitere Flüchtlinge unterbringen müssen.

Wohnungen vorhanden

„Eine Wohnung für vier Personen ist schon fertig. Weitere Wohnungen werden gerade vorbereitet“, sagte er, fügte aber hinzu: „Kein Mensch weiß, wie sich die Situation Der Bau der neuen, 37 mal 15 Meter großen Halle soll, wie berichtet, neben dem Mehrzweckgebäude von Feuerwehr und Bauhof entstehen. Dort, wo sich derzeit die seit Jahren nicht mehr benutzten Tennisplätze befinden. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 400 000 Euro. Das zwölf Meter hohe Gebäude erhält einen zweistöckigen Trakt mit Büro- und Sozialräumen, sanitären Anlagen und einem Hallenteil, in dem 16 Fahrzeuge untergestellt werden können.

„Wir werden demnächst die Ausschreibung rausgeben. Ich schätze, dass die Halle im Sommer aufgestellt wird und der Bauhof im Herbst einziehen kann“, sagte Backhaus. Das bisher genutzte Mehrzweckgebäude soll künftig komplett von der Feuerwehr genutzt werden.

„Ordentliche Unterkunft“

„Wir haben ein gutes Bauhof-Team und eine gute Ausstattung an Geräten. Es wird Zeit, dass der Bauhof endlich auch eine ordentliche Unterkunft bekommt“, sagte Backhaus. Denn viele Geräte lagerten derzeit im Freien.

Die Notwendigkeit des Neubaus hatten bereits bei der Verabschiedung des Haushaltes 2016 alle Fraktionen betont. So fiel die Entscheidung einstimmig aus.

Der Haushalt 2016 ist bereits vom Landkreis genehmigt worden, „ohne jegliche Auflage“, wie der Bürgermeister betonte.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.