Zweite Vollsperrung der Bundesstraße 253 über die Sackpfeife

Sackpfeife ist ab 29. Februar wieder voll gesperrt

+
Ab 29. Februar gehen die Bauarbeiten auf der Sackpfeife weiter. 

Eifa/Biedenkopf. Die zweite Vollsperrung der Bundesstraße 253 über die Sackpfeife soll wie geplant am Montag, 29. Februar, beginnen. Diesen Termin hatte die Verkehrsbehörde Hessen-Mobil bereits vor einigen Wochen festgelegt, am Donnerstag hat sie ihn nun bestätigt.

Während der Vollsperrung wird der Verkehr wie im vergangenen Jahr großräumig auf der B 62, der B 252 und der B 236 über Biedenkopf, Lahntal, Wetter, Münchhausen und Battenberg umgeleitet.

Im vergangenen Jahr war der erste Streckenabschnitt ab Eifa bis zum Abzweig nach Dexbach dreispurig ausgebaut worden, nun folgt der daran anschließende Abschnitt in Richtung Biedenkopf. Die Bauarbeiten sollen am 29. Februar beginnen, bis Herbst 2016 soll die Straße fertig ausgebaut sein. 

Dazu gehört neben dem Streckenbau der Bau einer Brücke über den Kesselbach. Es handelt sich um die dritte Brücke, die für den Ausbau und die Entschärfung der kurvenreichen Straße gebaut wird. In den Steigungsbereichen wird es eine zusätzliche dritte Fahrspur geben, um Möglichkeiten zum Überholen zu schaffen.

Von der Sperrung betroffen sind auch die Buslinien „MR 58 Hatzfeld-Biedenkopf“ und „MR 65 Wetter-Treisbach-Biedenkopf“; sie werden unter der Linie „MR 65“ zusammengelegt. 

Den Fahrplan gibt es demnächst unter www.rnv.marburg-biedenkopf.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.