Herrenloser Koffer am Marburger Bahnhof: LKA gibt Entwarnung

Verdächtiger Koffer: Ein Beamter des LKA überprüfte mit einem Röntgengerät den Inhalt. Foto:  Krause

Marburg. Ein herrenloser Koffer hat am Freitagvormittag in Marburg zu einem Einsatz von Sprengstoffexperten des hessischen Landeskriminalamtes geführt. Glücklicherweise war das Gepäckstück leer.

Laut Auskunft von Hartmut Michel, Einsatzleiter der Polizei, hatte ein Passant um 7.39 Uhr morgens den verdächtigen Gegenstand gemeldet, der in der Neuen Kasseler Straße in der Nähe des Hauptbahnhofs stand. Eine Streife habe festgestellt, dass am Fuß ein Draht befestigt war, der zum Handlauf führte und an dem sich auch Lüsterklemmen befanden.

Experten des LKA wurden aus Wiesbaden angefordert. Fünf Streifenbesatzungen und zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes sperrten mit Hilfe der Straßenmeisterei den Gefahrenbereich. Trotz deutlich sichtbarer Absperrung versuchten einzelne Passanten mehrfach den Gefahrenbereich zu betreten. Ein Autofahrer wollte gar mit seinem Fahrzeug einfach weiterfahren und drehte erst nach „deutlicher Ansprache“ durch die Beamten.

Der Bahnverkehr war nicht beeinträchtigt, weil zwischen dem Koffer und den Gleisen der Beton eines Möbelhauses ausreichend Sicherheit bot. Evakuiert werden musste auch nicht, Bewohner von gegenüberliegenden Häusern wurden lediglich aufgefordert, sich in Zimmern im hinteren Bereich der Gebäude aufzuhalten.

Kurz nach zehn Uhr untersuchte ein Beamter in Schutzkleidung den Inhalt mittels eines Röntgengerätes. Das Ergebnis um 10.31 Uhr: Der Koffer war leer und konnte abtransportiert werden. Die Straßensperrung wurde aufgehoben.

Ob es sich um einen üblen Scherz gehandelt hat oder der Koffer einfach nur vergessen wurde, vermochte der Einsatzleiter vor Ort nicht zu sagen. „Der Koffer ist noch relativ neu, vielleicht diente der Draht auch nur dazu, ihn besser ziehen zu können“, mutmaßte er.

(Von Heiko Krause)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.