Job-Tandem: Neues Internetportal sucht Jobs für Paare von auswärts

Sie stellten das neues Bewerbungsportal Job-Tandem vor: (von links) Ute Dersch (Finger-Haus), die das Logo entworfen hat, Anna Trutter (Wirtschaftsförderung) sowie die Firmenvertreter Kathrin Kutz (Veltum), Filomena Rios (Neuschäfer Elektronik), Michael Böhl (Heitec), Sandra Lambrecht (Kasseler Bank), Matthias Vetter (Günther Heißkanaltechnik) und Susanne Korn (Thonet). Foto:  Paulus

Waldeck-Frankenberg. Wer als Auswärtiger in Waldeck-Frankenberg einen Job findet und hierhin zieht, bringt oft seinen Lebenspartner oder eine Familie mit. Damit auch der Partner hier schnell eine Stelle bekommt, haben die Wirtschaftsförderung Waldeck-Frankenberg und heimische Unternehmen jetzt das Internet-Portal „Job-Tandem - der Karriereservice für Paare" gestartet.

„Wir wollen etwas tun, damit Menschen neu in die Region kommen“, sagte Wirtschaftsförderin Anna Trutter bei der Vorstellung der Homepage, die seit wenigen Tagen unter www.jobtandem.de online ist. „Das ist eine ganz tolle Möglichkeit, den Menschen eine Perspektive zu zeigen, damit sie langfristig bleiben und sich hier wohlfühlen.“

30 Unternehmen machen schon mit. Sie erhalten - koordiniert durch die Wirtschaftsförderung - die Bewerbungsanfragen, die über die Internetseite aufgegeben werden. „Durch die Homepage halten wir die Hürde, sich zu bewerben, sehr niedrig“, sagte Trutter. Man müsse kein formelles Anschreiben aufsetzen, sondern lediglich seinen Namen und das Berufsfeld angeben und seinen Lebenslauf hochladen. „Ich leite die Bewerbungen dann an die Firmen weiter“, sagte Trutter. Dieser Service sei für die Bewerber und die Unternehmen kostenlos. „Eine Win-Win-Situation“, findet die Wirtschaftsförderin.

Von Seiten der anwesenden Unternehmensvertreter wurde das neue Portal sehr gelobt. „Das ist ein Bonus für die Firmen und ein toller Service für die Bewerber - und alles mit minimalem Aufwand“, sagte Matthias Vetter, Personalleiter von Günther Heißkanaltechnik in Schreufa. Es sei generell schon schwierig, Fach- und Führungskräfte nach Waldeck-Frankenberg zu holen, sagte Susanne Korn vom Sitzmöbelhersteller Thonet. „Noch schwieriger wird es, wenn der Partner mitkommt. Job-Tandem wird uns da sicherlich helfen.“

Wie das Internetportal genau funktioniert, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.