Karneval in Herbelhausen: Das Schützenhaus bebte

Neonpink: „Back to the 80’s“ ist das diesjährige Motto der Ladykracher aus der Bunstruth. Sie luden mit ihrem Tanz zum Medley der 1980er-Jahre ein. Fotos:  Ochs

Herbelhausen. Klein aber fein: So wurde in diesem Jahr wieder einmal in Gemündens Stadtteil Herbelhausen Fasching gefeiert. Mit viel Witz und guter Laune begann dort die fünfte Jahreszeit.

Dass sie ordentlich feiern können, stellten die Karnevalisten aus Ellnrode und Herbelhausen mit ihren Gästen aus der Bunstruth und dem Wohratal am Samstag im Schützenhaus einmal mehr unter Beweis.

Die Freunde des Schießsports feierten mit einem vielseitigen Programm in der bunt geschmückten Narrhalla, der Alten Schule im Dorf. Vereinschef Wilhelm Winter führte mit viel Witz durch das Programm: „Fährst Du rückwärts vor den Baum, verkürzt sich der Kofferraum“, wobei auch der VW-Abgasskandal nicht unerwähnt blieb. Mit kurzweiliger Unterhaltung zum städtischen Geschehen, Blondinen und den Männern im Allgemeinen sorgte Winter für gute Stimmung.

Viele Tanzdarbietungen brachten das Schützenhaus zum Beben, denn die Gäste sangen und klatschten zum Rhythmus der Musik kräftig mit. Nachdem die Kids der Trachtengruppe Wohra den Reigen der Tanzdarbietungen eröffnet hatten, lief das Sieben-Punkte-Programm wie ein Uhrwerk ab. Dabei waren die Special Girls des TSV Gemünden (Leitung: Laura Spors und Nicole Gleim) mit einem Showtanz, die Ladykracher des SSV Bunstruth (Leitung: Christian Gronau) mit „Back to the 80ies, die Golden Girls aus dem Wohratal (Leitung: Claudia Latzel) mit „Fire & Ice“ und die Schoppendales aus der Bunstruth (Leitung: Annika Gronau).

Die Powerfrauen aus Herbelhausen sorgten mit ihrem Sketch „Die Wunderbox“ für die verbale Unterhaltung des Publikums. Dabei wurde mittels der Wunderbox des Artzes das Leiden des einen Patienten auf den anderen übertragen. Am Ende war es Monika Vöhl als Patientin, deren Arm ständig wippte, die Zunge Probleme machte und das Bein unvermittelt nach vorn schnellte.

Von Jutta Ochs 

Wie der Nachwuchs der Schützenjugend den Saal zum Kochen brachte, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.