Auf der Bundesstraße 253

Nach Unfall bei Battenberg: Kutsche verunglückt, Pferde tot

Battenberg. Tragischer Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße zwischen Battenberg und Laisa: Dabei wurden zwei noch relativ junge Pferde einer Kutsche, die auf dem Weg in den heimatlichen Stall in Laisa war, getötet.

Der Kutscher und ein Autofahrer, der laut Polizei den Unfall verursacht hatte, erlitten einen Schock. „Beide Fahrer waren nach dem Unfall ansprechbar“, sagte eine Beamtin an der Unfallstelle. Ein Jagdhund, der sich auf dem Zweispänner befand, wurde schwer verletzt. Der Hund wurde von einem Tierarzt versorgt.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr. Zu dieser Zeit war der Zweispänner, den ein 43 Jahre alter Mann aus Laisa lenkte, auf der Bundesstraße in Richtung Laisa unterwegs. Nach Angaben der Beamten übersah der Fahrer eines dahinter fahrenden schwarzen Geländewagens der Marke Mercedes die Kutsche und fuhr auf gerader Straße von hinten auf das Gespann auf.

Der Mercedes wurde von einem 74 Jahre alten Mann aus einem Battenberger Stadtteil gefahren. Von dem Auto wurde die Kutsche rund 30 Meter nach vorne geschoben, dann blieb der Mercedes quer auf der Fahrbahn stehen. Der Mercedes-Fahrer habe angegeben, dass er die Kutsche wegen der tiefstehenden Sonne nicht gesehen habe, berichtete die Polizei vor Ort.

Aktualisiert um 19.25 Uhr.

Der Zusammenprall zwischen Auto und Kutsche war so heftig, dass ein Pferd noch an der Unfallstelle starb. Das zweite Pferd war so schwer verletzt, dass es am Straßenrand von dem alarmierten Tierarzt eingeschläfert werden musste. „Der Kutscher hatte die beiden Tiere im Wert von 8000 Euro erst vor kurzem gekauft“, berichteten die Polizeibeamten.

An dem sieben Jahre alten Mercedes der M-Klasse entstand laut Polizei Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro, der Schaden der Kutsche wurde mit etwa 3000 Euro angegeben.

Die Bundesstraße 253 zwischen Battenberg und Laisa war zeitweise voll gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise mehrere hundert Meter zurück. Die toten Pferde mussten mit einem Gabelstapler geborgen und mit einem Sattelschlepper abtransportiert werden. Nach dem Abtransport der beiden Pferde rückte gegen 17 Uhr die Feuerwehr Battenberg aus, um die Fahrbahn zu reinigen. (mjx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.