"Ein Musterbeispiel": Denkmalschutzpreis für Alte Schule in Rosenthal

+
Moderne Urkunde zwischen hölzernem Lehrerpult und Schiefertafel: Walter Bornscheuer und Dr. Carola Schneider (vorne) erhielten für die Sanierung der ehemaligen Rosenthaler Schule den Denkmalschutzpreis des Landkreises. Es gratulierten (im Hintergrund von links) Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf, Rosenthals Bürgermeister Hans Waßmuth, Bezirksdenkmalpfleger Dr. Bernhard Buchstab, Susanne Paulus, Leiterin des Fachdienstes Bauen, und die Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel.

Rosenthal. Die Alte Schule in Rosenthal ist mit dem Denkmalschutzpreis 2015 des Landkreises ausgezeichnet worden. Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf sprach von einem "Musterbeispiel für gelungene Sanierung".

Eine mit viel handwerklichem und gestalterischem Anspruch renovierte Fachwerkschule, in der wieder Kinder malen, singen und musizieren: Was kann einem Denkmal Schöneres passieren? Jens Deutschendorf (Grüne) war des Lobes voll, als er den Denkmalschutzpreis 2015 des Landkreises Waldeck-Frankenberg dem Ehepaar Dr. Carola Schneider und Walter Bornscheuer überreichte.

„Ich bin ein Musikante und komm’ aus Rosenthal“ sangen Schulkinder unter Leitung von Anne Schleiter vor dem Kreis der Gäste zur Feierstunde, aber dann erklangen zwischen aufgehängter Hessenkarte und grüner Tafel auch Smetanas „Moldau“ und Beethovens „Ode an die Freude“ mit Violine und Flöte. An den Wänden des ehemaligen Klassenraums erinnerten Fotos, Dokumente und Zeichnungen an Generationen von Rosenthaler Schulkindern, die vom Erbauungsjahr 1838 bis zur Schließung der Schule 1969 hier ein- und ausgingen.

„Es ist Ihnen ein echtes Schmuckstück gelungen“, meinte Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel (SPD) und forderte alle Beteiligten auf, weiteren Hausbesitzern im Kreis für solche, auch vom Kreis geförderte Sanierungen Mut zu machen. Rosenthals Bürgermeister Hans Waßmuth, der früher selbst die Grundschule besucht hat, dankte den beiden Preisträgern für den Erhalt des preisgekrönten Objekts im Fachwerkkern der Altstadt und ihre damit ausgelösten kulturellen Impulse.

Mit Bildern von der Restaurierung der Schul- und Wohnräume in alter Lehmputztechnik schilderte Dr. Carola Schneider die aufwändigen Arbeiten. Sie würdigte die besondere Leistung der Vorbesitzer-Familie Röder, die 1979 das kurz vor dem Abriss stehende, völlig verfallene Schulhaus gerettet und seinen Denkmalwert erkannt hatte. „Wir wollten in diesem Gebäude nicht nur leben, sondern es auch zu einem Raum der Begegnungen und Erinnerungen machen“, sagte Dr. Schneider. Musik, Literatur, Theater und Kunst, Vorträge und Treffen Ehemaliger - dies alles ist seitdem in Haus und Garten mit Schulmuseum und Kunstsaal wieder eingezogen. Die Kunsthistorikerin bietet hier eine Malwerkstatt an.

Für die Jury des zum vierten Mal vom Kreis vergebenen Denkmalschutzpreises, deren Mitglieder auch an dem Festakt teilnahmen, sowie für Bezirksdenkmalpfleger Dr. Bernhard Buchstab (Marburg) war neben dem denkmalpflegerischen Engagement der Besitzer vor allem diese neue, sinnvolle Nutzung eines Kulturdenkmals besonders anerkennenswert. Jens Deutschendorf nannte das Haus einen „Botschafter für Zeitgeschichte“. www.alteschule-rosenthal.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.