Mann stirbt bei Verkehrsunfall auf B253

+

Löhlbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 253 zwischen Dainrode und Löhlbach ist am Donnerstagnachmittag ein 61-jähriger Autofahrer aus Düren gestorben, ein 52-Jähriger aus Wiesbaden wurde schwer verletzt. Die Bundesstraße war bis 18.30 Uhr gesperrt.

Die beiden Autos, ein Peugeot und ein Audi, waren kurz vor Löhlbach zusammengestoßen. Zwei andere Autofahrer hatten den 61-Jährigen aus seinem Peugeot gezogen, da der Motorraum Feuer gefangen hatte, berichteten der Hainaer Gemeindebrandinspektor Joachim Gatzke und die Polizei. Der 52-jährige Audi-Fahrer wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Artikel aktualisiert um 20.52 Uhr.

Rettungskräfte hatten den Wiesbadener, der Rollstuhlfahrer ist, aus dem Auto geholt. Er wurde an der Unfallstelle stabilisiert und dann in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. Zu dem genauen Unfallhergang konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Beide Autos wurden sichergestellt und ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt. Nach dem Erkenntnisstand am Donnerstagabend war der 61-Jährige aus Düren mit seinem roten Peugeot 306 Cabriolet von Frankenberg in Richtung Löhlbach unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kam er am Waldrand aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dabei frontal mit dem entgegenkommenden weißen Audi Cabriolet zusammen.

Fotos von der Unfallstelle

Schwerer Unfall auf Bundesstraße 253

Die Feuerwehren aus Haina und Löhlbach waren mit je zwei Fahrzeugen und insgesamt 25 Feuerwehrleuten im Einsatz. Sie halfen unter anderem, die Straße aufzuräumen sowie Öl und Kraftstoff auf der Fahrbahn zu binden. Die Polizei bittet Unfallzeugen, sich umgehend zu melden, Telefon 06451/72030. (ema/mab)

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert.