Reparatur kann Jahre dauern

Zerstörter Flügeltürer: Eigentümer geschockt

Vor dem Unfall, nach dem Unfall: Der Mercedes 300 SL Flügeltürer

Gemünden/Pleidelsheim. Der Gemündener Depro-Chef Michael Deuker ist geschockt: Sein Liebling, ein Mercedes 300 SL Flügeltürer im Wert von 650.000 Euro, ist komplett zerstört worden.

Wie berichtet, hatte ein Mitarbeiter der Fachwerkstatt im schwäbischen Ludwigsburg den Oldtimer bei einer Probefahrt demoliert.

Alle zwei Jahre lässt der Chef der Gemündener Konzertagentur seinen Wagen in dieser Fachwerkstatt warten. Eigentlich sollte er das Fahrzeug in diesen Tagen zurückbekommen. Im April wollte er an einem Oldtimer-Treffen in Wiesbaden teilnehmen.

Am Dienstag habe er einen Anruf vom Leiter der Werkstatt erhalten, berichtete Deuker jetzt der HNA. Man könne ihm den Wagen nicht wiederbringen. „Ich habe erst gedacht, die werden nicht rechtzeitig fertig, wegen der Ostertage.“

Doch dann habe ihm der Anrufer mit ruhigen Worten die Hiobs-Botschaft überbracht: Sein 26 Jahre alter Mitarbeiter sei bei einer Probefahrt wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve von der Straße abgekommen. Der Wagen habe sich überschlagen und sei völlig zerstört.

„Ich war völlig geschockt, aber auch heilfroh, dass dem Fahrer nichts passiert ist“, sagte Deuker.

Vor 25 Jahren habe er den Wagen in der Schweiz als Restaurationsstück erstanden. Fünf Jahre lang hat Deuker den Oldtimer in unzähligen Arbeitsstunden selbst aufbereitet und ein Unikat geschaffen, das Autoliebhabern riesige Augen macht.

Mercedes stellte in den 50er-Jahren nur 1400 dieser Flügeltürer her. Die Werkstatt habe dem Besitzer zugesagt, den völlig demolierten Wagen wieder herzurichten. Angesichts des Schadens eine Herkules-Aufgabe.

Allerdings könne sich die Reparatur über mehrere Jahre hinziehen. Der Wagen müsse zerlegt und von grundauf restauriert werden.

Von Daniel Göbel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.