Usseln: Junge nach Fahrradsturz in Klinikum geflogen

+

Usseln. Nach einem Fahrradsturz ist ein zehn Jahre alter Junge am Freitag mit einem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen worden. Die Luftretter waren auf dem Sportplatz gelandet.

Das Kind war nach ersten Informationen in der abschüssigen Straße Zur Heide in Usseln am Nachmittag aus unbekannten Gründen zu Fall gekommen und hatte sich beim Sturz unter anderem schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung des in Usseln stationierten DRK-Rettungswagens versorgten den verletzten Jungen und forderten für einen Transport in eine Kasseler Klinik Unterstützung aus der Luft an - die Crew des Bielefelder Rettungshubschraubers Christoph 13 nahm Kurs auf Usseln, wo der Pilot auf dem Sportplatz an der Sportstraße landete. Luftretter und bodengebundene Kräfte versorgten den Zehnjährigen dann noch gemeinsam im RTW, bevor das schwer verletzte Kind in den Hubschrauber umgelagert wurde.

Den Start des orangefarbenen Rettungshubschraubers gegen 16.40 Uhr verfolgten zahlreiche Passanten, die sich auf dem Parkplatz zwischen Freibad und Friedhof, unweit der Schützenhalle, eingefunden haben. Wenige Minuten, nachdem der Helikopter abgehoben und das Upland verlassen hatte, landete die Maschine bereits am Klinikum.

112-magazin.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.