Ehemann entkam den Flammen

Wohnhaus in Wenzigerode brannte: 70-Jährige stirbt bei Brand

Wenzigerode. Eine 70-Jährige ist nach Angaben der Polizei bei einem Brand ums Leben gekommen, der am Montag gegen 11 Uhr im Bad Zwestener Ortsteil Wenzigerode ausbrach.

Aktualisiert um 19 Uhr

Ursache war vermutlich eine Verpuffung. Näheres konnte die Polizei noch nicht sagen. Das Gebäude wurde völlig zerstört. Den Schaden bezifferte die Polizei am Montag auf 250.000 Euro. Das einstöckige Einfamilienhaus in der Willi-Koch-Straße 6 wurde von einem älteren Ehepaar bewohnt. Der Mann (72) konnte den Flammen und dem Rauch entkommen, seine Frau schaffte es nicht mehr. Der Mann wurde von Nachbarn aufgenommen und wird dort betreut.

Das Fertighaus lag am Montagnachmittag in Schutt und Asche. Mit Hilfe des THW wurde die Statik der Brandruine überprüft. Erst danach könne man das Objekt betreten und die Ermittlung der Brandursache aufnehmen, erklärte die Polizei. Am Nachmittag begannen dann aber doch schon die Abbrucharbeiten und die Frau konnte gefunden werden.

Feuerwehren aus Bad Zwesten und der Umgebung hatten sich an den Löscharbeiten beteiligt. Schwierig war die Versorgung mit Wasser, da es sich bei dem Wohnhaus um eines der höchstgelegenen in Wenzigerode handelt. Deshalb wurden auch Tankfahrzeuge befüllt, um die Helfer mit Wasser zu versorgen.

120 Einsatzkräfte waren vor Ort. Auch nach über zwei Stunden hatte die Feuerwehr nicht bis zum Brandherd vordringen können. Wie Christian Rinnert von der Bad Zwestener Feuerwehr sagte, sei man beim Eintreffen an der Brandstelle auf eine sehr starke Rauchentwicklung gestoßen.

 Neben den Bad Zwestener Feuerwehren waren die Feuerwehren aus Bad Wildungen mit der Drehleiter sowie Tankfahrzeuge aus Fritzlar und Borken im Einsatz, dazu die Flugplatzfeuerwehr Fritzlar, der Rettungsdienst und der Malteser Hilfsdienst.

Wohnhausbrand in Wenzigerode

Rubriklistenbild: © Zerhau

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.