Besuch auf Bio-Hof: Schüler lernen den Weg des gesunden Gemüses kennen

+
Keine Scheu, die Hände dreckig zu machen: Justus Jäger (vorne links), Linus Landgraf und Yuna Schaller mit anderen Schülern und Gruppenleiter Robin Brühl bei der Tomatenpflege im Gewächshaus.

Mühlhausen. Gemüse nicht aus dem Supermarkt, sondern direkt vom Feld: Zwei Klassen der Eckhard-Vonholdt-Schule aus Schwalmstadt besuchten kürzlich den Biohof Groß in Homberg-Mühlhausen.

Dort lernten sie alle Arbeitsschritte von der Aussaat bis zum Ernten in der Praxis kennen.

Rein in die Gummistiefel, und dann hieß es säen, pikieren, pflanzen und pflegen, bis die Kinder am Ende die reifen Tomaten und Salate ernten konnten.

„Oft hört man, dass Kinder kein Gemüse essen wollen. Wir versuchen, mit diesem Konzept die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack zu bringen“, erklärt Dietmar Groß, der den Hof führt.

Und die Eckhard-Vonholdt- Schule weiß das Projekt zu schätzen. Bereits seit zehn Jahren nimmt sie an diesem Angebot der Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ des hessischen Ministeriums für Umwelt und des Hessischen Bauernverbandes teil.

„Es ist uns wichtig, dass die Kinder den Ursprung der Produkte aus dem Supermarkt kennen“, sagt Dietmar Groß. Später kochten die Schüler mit dem geernteten Gemüse ein leckeres Gericht.

Seit 27 Jahren ist der Hof Groß ein Biolandbetrieb. Zuerst wurde nur Wurst angeboten und später kam ein umfangreiches Gemüseangebot, dazu, das man im Hofladen der Familie kaufen kann.

Unterstützt und geleitet wird das Projekt von den Pädagogen Malte Groß und Florian Werle. Fazit: Die Kinder haben einiges über die Arbeit auf einem Biohof gelernt und der ein oder andere Schüler probiert vielleicht ab jetzt das Gemüse, wenn Mama wieder welches kocht.

Von Elisa Mand

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.