Borken wird zum Schlemmerparadies

+
Es darf wieder geschlemmt werden: Das Angebot an Wurst-Delikatessen ist verführerisch.

Am letzten Sonntag im September steht Qualität aus der Region in der Stadt Borken hoch im Kurs. Die Fleischer- und Bäckerinnung des Schwalm-Eder-Kreises, der Gastronomie-Service Berthold Schreiner und die Stadt Borken laden zum 6. Nordhessischen Wecke- un Worschtmarkt ein.

Am 25. September verwandelt sich die Borkener Altstadt rund um das Rathaus und die evangelische Stadtkirche in ein Schlemmerparadies. „Weit über die Grenzen unserer Großgemeinde Borken hinaus hat sich der Wecke- un Worschtmarkt einen Namen gemacht. Er ist nicht nur ein Genuss, sondern auch ein Erlebnis und ein geschmackliches Feuerwerk für Leib und Seele. Dazu lade ich im Namen aller Aussteller und Anbieter ganz herzlich in unsere Stadt Borken ein“, betonte Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm.

Qualität aus Hessen

Wurstspezialitäten in Hülle und Fülle, dazu Brot und Brötchen in allen Variationen – man wird beim Einkauf die Qual der Wahl haben. Zum breit gefächerten Angebot gehören auch Gewürze, Käse, Wein und Schnäpse aus der Region. Besondere Leckereien mit internationalem Flair bieten die Partnerkommunen der Stadt Borken unter der Leitung des Partnerschaftsvereins Borken-Méru.

Download

pdf der Sonderseite Wecke- un Worschtmarkt

Nach dem Gottesdienst um 9.30 Uhr in der evangelischen Stadtkirche, beginnt das Markttreiben um 10 Uhr. Gegen 11 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung vor dem Rathaus. Livemusik über jeweils zwei Stunden servieren um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr die „Heartbreakers“. Gegen 14 Uhr werden auf der Marktbühne die Urkunden zur Prämierung der Handwerksbetriebe der Fleischer-Innung mit dem Gütesiegel „Qualität aus Hessen“ überreicht. Die Wecke- un Worschttombola sucht ab 17 Uhr ihre Gewinner. Die Geschäfte der Innenstadt haben zum verkaufsoffenen Sonntag bis 18 Uhr geöffnet. (zzp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.