1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg

Nach Brand: Freuerwehrmann erleidet Stromschlag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gudensberg-Dorla. Bei den Nachlöscharbeiten beim Stallungsbrand im Gudensberger Stadtteil Dorla wurde am Samstagvormittag ein Feuerwehrmann aus Obervorschütz durch einen Stromschlag verletzt.

Er wurde vom Notarzt im Rettungswagen behandelt und zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Fritzlar gebracht. Wie der stellvertretende Stadtbrandinspektor Dirk Schmidt am

Lesen Sie auch:

-Feuer auf Hof in Dorla: 420 Schweine starben

Samstagnachmittag sagte, sei der Feuerwehrmann bereits wieder entlassen worden.

Wie von der Einsatzleitung um Verdy Ryffel und Dirk Schmidt berichtet wurde, flammten auf dem Dachboden Glutnester auf, die von der Feuerwehr gelöscht wurden. Zu diesem Zeitpunkt kam die Sonne durch die Wolkendecke und die Anlage produzierte wieder Strom. In diesem Bereich, so Schmidt, verlaufen die Stromleitungen der Fotovoltaikanlage, die durch den Brand keine Ummantelung mehr hatten. Hier zog sich der Feuerwehrmann den Stromschlag zu. (zzp)

Bilder vom Brand: Schweine starben auf Hof

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion