Erst im Juni 2016 eingestellt

Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar entlässt Chefarzt

Friedhelm Küthe

Fritzlar. Wechsel im Hospital zum Heiligen Geist: Dr. Friedhelm Küthe, Chef der Inneren Medizin, ist weg. Die Klinik wird fortan in zwei Teilbereiche gegliedert.

„Das Hospital hat sich von Herrn Küthe getrennt, da er die Erwartungen nicht erfüllt hat“, sagte der medizinische Geschäftsführer Dr. Carsten Bismarck auf HNA-Anfrage.

Küthe war erst im Juni 2016 als Chefarzt vorgestellt worden. Bei seiner Begrüßung hatte er angekündigt, den kardiologischen Schwerpunkt im Hospital weiterführen und ausbauen zu wollen.

Der Mediziner war der dritte Leiter der internistischen Abteilung nach dem Weggang von Dr. Wolfgang Dausch im Sommer 2015. Zunächst hatte Dr. Ralf Gehrke die Leitung übernommen, es folgten Dr. Frank Schmidt und eben Dr. Friedhelm Küthe. Wie Dr. Bismarck erklärte, stellt sich die Klinik für innere Medizin neu auf. Sie gliedert sich künftig in die beiden Teilkliniken für Kardiologie und Gastroenterologie.

Dr. Murat Yildiz, der die innere Medizin derzeit kommissarisch leitet, wird zum 1. November Chefarzt der kardiologischen Klinik. Yildiz war bisher leitender Oberarzt. Er sei ein langjähriger Mitarbeiter und anerkannter Kardiologe, erklärte Bismarck.

Ein Chefarzt für die gastroenterologische Praxis wird derzeit gesucht. Das Hospital sei mit mehreren Kandidaten im Gespräch.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.