Vorweihnachtliche Stimmung in der Fritzlarer Innenstadt genießen

+
Am Samstag um 14 Uhr spielt der Katholische Bläserchor auf: Bekannte Weihnachtslieder werden zu Gehör gebracht.

Weihnachtsmärkte sind in jedem Jahr beliebte Treffpunkte für Groß und Klein. So auch in Fritzlar vom 2. bis 4. Dezember: Man trifft sich auf dem Marktplatz und in den umliegenden Gassen auf Glühwein, Bratwurst, Waffeln oder anderen Köstlichkeiten.

An den Verkaufsständen und in den Geschäften darf auf der Suche nach dem letzten Weihnachtsgeschenk nach Herzenslust gestöbert werden. Natürlich dürfen für die kleinen Gäste zwei Dinge nicht fehlen: das Karussell und der Nikolaus. Ein unterhaltsames Musikprogramm für alle Generationen sorgt für die Umrahmung und bei der Tombola winken nicht nur attraktive Preise, sondern man unterstützt damit auch einen guten Zweck.

Download

pdf der Sonderseite Fritzlar grenzenlos vielfältig

Mit einem großen Erfolg endete die letztjährige Weihnachtsmarkt-Tombola: 1300 Euro konnten dem Kinderheim Haus Carl Sonnenschein übergeben werden.

Begünstigter in diesem Jahr ist das Frauen- und Familienzentrum Fritzlar, allgemein bekannt auch als FaFritz.

54 Standbetreiber, die neben Glühwein und Bratwurst auch kunsthandwerkliche Dinge oder aber auch Naturkost anbieten, freuen sich auf viele Besucher.

Das Kindermitmachtheater beginnt um 16 Uhr auf der Marktplatzbühne. Im Anschluss eröffnet Stadtmarketing-Geschäftsführerin Susanne Ebel den Weihnachtsmarkt offiziell. Ab 18 Uhr darf das Tanzbein geschwungen werden. Die Urban Swing Workers aus Kassel kleiden bekannte Weihnachtslieder in ein neues Gewand. Am Samstag zeigen die tanzbegeisterten Mitglieder der Tanzschule Tisiotti ab 12.30 Uhr einen weihnachtlichen Ausschnitt aus ihrem Repertoire. Um 14 Uhr spielt der Katholische Bläserchor. Ab 16 Uhr wird der Nikolaus erwartet. Am Abend zaubert DJ Miguel del Mare eine poppige Winter-Party auf den Marktplatz. Den Sonntag eröffnet der Tenor Claus Durstewitz. Dieses Mal bringt er seine Frau mit – die Sopranistin Katerina Beranova.

Die Kinder sollten am frühen Nachmittag mit ihren Eltern in die Flehmengasse kommen: Herr Müller und seine Gitarre tritt in die Kulturscheune auf. Der Eintritt des Kinderprogrammes kostet 8 Euro. Einlass ist ab 14 Uhr, Beginn um 15 Uhr. Auf der Marktplatz-Bühne geht es, ebenfalls um 15 Uhr, mit dem Musikverein Ungedanken weiter, der klassische Weihnachtslieder zum Besten gibt. Den Abschluss bilden Swing Low. Das Trio singt ab 17.30 Uhr Gospel-, Swing und Pop-Klassiker.

Termine des Weihnachtsmarktes:

Freitag, 2. Dezember: 13 – 20 Uhr

Samstag, 3. Dezember: 10 – 21 Uhr

Sonntag, 4. Dezember: 12 – 19 Uhr

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.