Fritzlar: Eine Nacht, drei Einbrüche, gleicher Täter?

Fritzlar. Unbekannte sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in drei Fritzlarer Schulen eingebrochen und haben dabei insgesamt 5800 Euro Schaden angerichtet.

Wie die Polizei mitteilt, passierten alle Einbrüche zwischen Montag, 19 Uhr und Dienstag, 6.15 Uhr. Sie geht davon aus, das alle Taten von denselben Tätern verübt wurden.

In der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule am Schladenweg brachen die Täter ein Klassenraumfenster auf. Im Gebäude öffneten sie mehrere verschlossene Türen im Verwaltungstrakt und erbeuteten dort 70 Euro aus einer Geldkassette. Der angerichtete Schaden an Fenster und Türen beträgt 4000 Euro.

In der König-Heinrich-Schule, die sich ebenfalls am Schladenweg befindet, brachen die Täter ein Fenster zum Lehrerzimmer auf. Auch dort knackten sie mehrere Türschlösser im Verwaltungsbereich. Ob sie dort etwas gestohlen haben, ist noch unklar. Der Schaden beträgt 1500 Euro.

Weitere 300 Euro Schaden entstanden an der Haupteingangstür der Ursulinenschule an der Neustädter Straße. Hier scheiterten die Täter daran, die Tür aufzubrechen und flüchteten vom Tatort.

Hinweise: Polizei Fritzlar, Tel. 05622/99660

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.