Live-Übertragung am Rosenmontag ab

Rosenmontag in Fritzlar: Mehr Polizei und Närrisches im Online-Video

+
Moderieren die Live-Übertragung: Andreas Berger, Redakteur bei HNA Online, und sein Vater Reinhard Berger, früher Schwalm-Eder-Ressortchef und bekannt als "Schlauberger".

Fritzlar. Am Rosenmontag regnet es wieder Bonbons und Popcorn beim großen Karnevalsumzug durch Fritzlar. Auch HNA.de ist wieder dabei und überträgt das närrische Treiben im Live-Video.

Das größte Online-Portal der Region überträgt am 8. Februar live als Videostream den Fritzlarer Narrenzug. Dabei gibt es ein familiäres Miteinander: HNA-Redakteur Andreas Berger aus der Online-Redaktion moderiert zusammen mit Vater Reinhard Berger, früher Schwalm-Eder-Ressortchef, dieses knallbunte Jeckenfest.

Um 14 Uhr setzt sich der Zug in Bewegung, dann startet auch unser Live-Video.

Die Liveübertragung hat jedes Jahr mehr Fans. Vor zwölf Monaten schalteten sich bis zu 24.000 Zuschauer ein. Sohn und Vater haben schon mal die roten Nasen getestet.

Hier geht es zum Live-Video:

Beim Rosenmontagszug werden 75 Teilnehmer und mehrere Zehntausend Besucher erwartet. Das sind weniger Zugnummern als im vergangenen Jahr. Damals hatten 30.000 Zuschauer den 80 Gruppen zugejubelt. Beim größten Umzug im Jahr 2007 gab es 85 Zugnummern. Für die Eddernarren ist es ein besonderer Rosenmontagsumzug: Die Karnevalisten feiern in diesem Jahr ihr 66-jähriges Bestehen.

Für Sicherheit entlang der Strecke haben im vergangenen Jahr 50 Polizisten und 70 Wagenbegleiter gesorgt. Am Montag setzt die Polizei mehr Beamte in Uniform und Zivil ein. Unterstützung bekommt sie von Bereitschaftspolizisten aus ganz Hessen, kündigte Polizeipressesprecher Markus Brettschneider an. Wie viele Polizisten im Einsatz sein werden, sagte Brettschneider nicht. Eine Gefahr für den Umzug gebe es jedoch nicht. „Es gibt keine Erkenntnisse, dass etwas passieren soll.“

Nach den Anschlägen von Paris rät die Polizei, sich nicht als Terrorist zu verkleiden oder täuschend echt aussehende Waffen mitzubringen. Zum einen, um andere Besucher nicht zu verunsichern. Zum anderen, um nicht von der Polizei kontrolliert zu werden.

Von den 75 Gruppen nehmen viele zum ersten Mal teil. Aus Bad Wildungen-Odershausen beteiligen sich Narren, auch vom Altenhilfezentrum Gama Fritzlar. Die 14 Tollitäten, 27 Wagen, 44 Fußgruppen und vier Musikzüge bilden zusammen einen drei Kilometer langen Festzug.

Die Politik spielt dieses Jahr kaum eine Rolle. Der einzige politische Wagen dreht sich um den Umbau des Fritzlarer Hochzeitshauses. Die Eddernarren hatten im Vorfeld angekündigt, keine Gruppen zuzulassen, die sich mit der Flüchtlingspolitik beschäftigen. „Es gab dazu auch keine Anfrage“, erklärte Zugleiter Dirk Siemon.

Der Umzug 2015: Hier anschauen in voller Länge

Lesen Sie auch:

Durch HNA-Livevideo: Menschen verfolgten Rosenmontagszug weltweit

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.