Es wird nach zwei Tätern gefahndet

Bewaffneter Raubüberfall auf Rossmann-Filiale in Gudensberg

+
Wurde am Montagabend kurz vor Ladenschluss überfallen: Die Rossmann-Filiale in Gudensberg.

Gudensberg. Der Schreck stand den beiden Angestellten der Rossmann-Filiale in Gudensberg noch ins Gesicht geschrieben: Sie sind Opfer eines bewaffneten Überfalls geworden.

Der Raubüberfall ereignete sich am Montagabend gegen 20 Uhr, kurz vor Ladenschluss.

Aktualisiert um 6.39 Uhr

Wie erste Ermittlungen der Fritzlarer Polizei ergaben, hatten zwei maskierte Männer etwa zwei Minuten vor Schließung des Drogeriemarktes den Laden betreten, die Mitarbeiterin mit einer Pistole bedroht und Geld aus der Kasse gefordert. Die zweite Angestellte, eine 51-Jährige aus Breuna, konnte während dieser Zeit aus dem Markt fliehen.

Die Angestellte öffnete die Kasse, einer der Täter griff hinein und holte Geld heraus, vermutlich einige hundert Euro. Das Geld steckten sie in eine Tüte. Während dieser Zeit schloss sich die gläserne Eingangstür automatisch. Weil sie bei der Flucht der Täter nicht schnell genug öffnete, traten diese laut Polizeibericht mehrfach gegen die Tür und beschädigten sie dabei erheblich. Sie flüchteten zu Fuß in Richtung Gewerbegebiet am Bahndamm.

Beschäftigte des benachbarten Supermarkts hörten die Hilferufe der Angestellten und informierten die Polizei, die kurze Zeit später eintraf. Die beiden Täter sprachen nach ersten Eindrücken Deutsch mit einem Akzent.

Eine sofortige Fahndung wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Die Täterbeschreibungen

1. Täter: 
- 1,75 Meter groß, schlank
- 17 bis 19 Jahre alt
- schwarze Bomberjacke, schwarze Jeans, Sturmhaube, schwarze Schuhe

2. Täter: 
- 1,80 Meter groß, kräftig
- laut Zeugen deutlich älter als der erste Täter
- schwarze Jacke, schwarze Hose, dunkle Schuhe mit Streifen und einer auffällig hochgezogenen Sohle mit groben Stollen oder Noppen, Sturmhaube
- bewaffnet mit schwarzer Pistole, Goldrand im vorderen Bereich des Laufes 

Der Ort des Überfalls:

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.