Rettungshubscharuber im Einsatz

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall nahe Gudensberg - Kleinkind in Klinik

Gudensberg. Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagabend auf der Kreisstraße zwischen Gudensberg und Dissen ereignet. Fünf Menschen wurden verletzt.

Das teilte die Feuerwehr am Sonntagmorgen mit.

Laut Feuerwehrbericht prallten ein VW Golf und ein VW-Bus zusammen. Dabei wurden vier Personen schwer und eine Person leicht verletzt.

Aktualisiert um 11.20 Uhr

Auf Höhe des Parkplatzes Scharfenstein der A49 befuhr eine 41-jährige Frau aus Felsberg mit ihrem VW die Kreisstraße in Richtung Gudensberg. Im Wagen saßen laut Polizei ihre beiden Töchter, 23 und zwei Jahre alt. Aus ungeklärter Ursache kam das Auto offenbar nach links von der Fahrbahn ab. Der entgegenkommende VW-Bus eines 36-Jährigen aus Felsberg wich aus, aber es kam trotzdem zum Zusammenstoß. Im Auto saß noch eine Beifahrerin. Alles beteiligten Personen wurden verletzt

Als die Feuerwehr eintraf, wurden bereits alle Insassen von Notärzten und Rettungsteams versorgt. Die Verletzten wurden in das Klinikum Kassel, ins Rote Kreuz Krankenhaus und in das Krankenhaus in Fritzlar eingeliefert.

Im Einsatz befand sich auch das Team des Rettungshubschraubers Christoph Gießen. Dieser flog einen ein verletztes Kleinkind in die Kasseler Klinik. Lebensgefahr bestand nach Aussage der Notärzte nicht.

Die Einsatzkräfte sperrten die Straße für gut zwei Stunden komplett ab und leuchteten die Einsatzstelle aus, da ein Gutachter hinzu gerufen wurde.

Nachdem der Unfallgutachter seine Arbeit beendet hatte und die Fahrzeuge weggeschafft wurden, reinigte die Feuerwehr die Straße. Danach wurde die Strecke wieder freigegeben. Nach gut zweieinhalb Stunden traten die 23 Einsatzkräfte der Feuerwehren Dissen und Deute sowie die Einsatzleitwagen-Besatzung wieder die Rückfahrt an.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.