Gudensberger Bäder: Sprung ins Nass wird teurer

Ein Naturbad ohne Chlor und ohne Heizung: Das Gudensberger Terrano-Bad hat ab 1. Juni geöffnet. Foto: Archiv

Gudensberg. Wer die beiden Bäder in Gudensberg künftig nutzen will, muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

Die Stadtverordneten beschlossen am Donnerstagabend eine Erhöhung der Gebühren für das Hallenbad und das Naturbad Terrano.

Der Eintritt sei seit 2008 unverändert geblieben, erläuterte Tim Herbst für den Haupt- und Finanzausschuss die Gründe. Zudem habe man nach Möglichkeiten gesucht, den Haushalt für 2016 auszugleichen. Dafür seien auch Einnahmeverbesserungen wichtig. Maßgeblich für die Gebührenerhöhung sei auch der Vergleich mit den Preisen benachbarter Bäder.

Für das Freibad, das am 1. Juni seine Pforten öffnet, rechnet man mit Mehreinnahmen durch die Erhöhung von 2500 Euro. Künftig kostet die Tageskarte 3 Euro (bisher 2,50 Euro) für Erwachsene, 1,80 Euro für Jugendliche, die Familientageskarte 7,20 Euro, die Saisonkarte 54 Euro (Jugendliche 24 Euro).

Ab 1. September

Für das Terrano-Hallenbad geht man von Mehreinnahmen von 7000 Euro aus, die Gebührenerhöhung tritt ab 1. September in Kraft. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 3 Euro (vorher 2,50 Euro), die Saisonkarte für Jugendliche 84 Euro (vorher 70 Euro), für Erwachsene 156 Euro (vorher 130 Euro).

Die Sauna kostet 9 Euro (vorher 7,50 Euro), Zehnerkarte 84 Euro (vorher 70 Euro). Eine zeitliche Beschränkung der Badezeit gibt es weiterhin nicht. (ula)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.