FC Edertal Niedermöllrich feierte sein Vereinsjubiläum mit Abba-Cover-Konzert

Ein Hauch von Schweden

Wie Agnetha und Anni-Frid: Petra Dickes (links) und Birgit Sohns von „Sweden 4Ever“.

Niedermöllrich. Das Outfit stimmte, die Stimmen waren gewaltig, die Performance hervorragend. Die blonde Petra Dickes als Agnetha, Birgit Sohns als Anni-Frid, Albert Karasek als Benny und Sven Roth alias Björn mit der Gitarre, dazu Erik Schüssler als Schlagzeuger, ließen die Glanzzeiten von Abba lebendig werden.

„Sweden 4Ever“, die Abba-Coverband, war vom FC Edertal Niedermöllrich anlässlich seines 100-jährigen Bestehens eingeladen worden. Mit Klassikern wie „The Winner takes it all“, „Dancing Queen“, „Mama Mia“ und „Knowing me, Knowing you“ glänzten sie und wurden stimmgewaltig vom textsicheren Publikum begleitet.

Viele der Besucher sind mit der Musik von Abba groß geworden. Beate Dittmar-Rudolph feierte mit fünf Freundinnen ihren Geburtstag, eine größere Abordnung kam vom Dorfverein „Wir für Schönau“ aus Gilserberg-Schönau. Sie hatten die Band in Nausis gehört und haben sie bereits für ihr Dorfjubiläum zum 750-jährigen Bestehen am 4. Juli 2014 gebucht.

Geheimnis Silberhochzeit

Ein Geheimnis verriet der FC-Vorsitzende Arno Herbold der Konzertbesuchern in der zweiten Hälfte: Franz Dickes, bei „Sweden 4Ever“ für das Management und den Sound zuständig, feierte beim Konzert Silberhochzeit mit Petra Dickes, die auf der Bühne Agnetha darstellt.

„Thank you for the Music“ („Danke für die Musik“) lautete passend der vermeintlich letzte Titel das Auftritts, aber frenetischer Beifall lockte die Künstler doch noch einmal für einige Zugaben auf die Bühne. Dann widmeten sie sich den Autogrammwünschen ihrer vielen Fans.

Es wurde viel geboten

Auch sonst wurde beim Vereinsjubiläum viel geboten. Die Fußball-Fans kamen voll auf ihre Kosten, als eine Traditionsmannschaft des FC Edertal Niedermöllrich gegen den KSV Hessen Kassel spielte.

Und für die Freunde volkstümlicher Musik war Niedermöllrich ebenfalls ein Ziel. Die Schürzis traten auf. Die Band hat sich der Musik der Schürzenjäger verschrieben. Die österreichische Band hatte sich im Jahr 2007 aufgelöst, doch die Schürzis sorgen dafür, dass ihre Musik weiter live zu hören ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.