Mann bei Unfall auf Straße geschleudert

Schlepperfahrer lebensgefährlich verletzt - B254 gesperrt

+
Umgekippt: Ein Schlepper samt Ladewagen. Der Fahrer wurde schwer verletzt. 

Homberg/Hebel. Ein Schlepperfahrer ist bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 254 zwischen Homberg und Hebel schwer verletzt worden. Sein Zustand sei kritisch, hieß es an der Unfallstelle.

Aktualisiert um 17.30 Uhr

Der Mann aus Wernswig war gegen 16 Uhr mit einem Schlepper samt Ladewagen auf dem Weg in Richtung Hebel, als sich der Ladewagen am südlichen Ortseingang in einer lang gezogenen Rechtskurve auf den Schlepper aufschaukelte, wie die Polizei berichtet. Dadurch hob sich der mit Erde beladene Schlepper an und kippte um. Der 69-jährige Fahrer wurde dabei aus der Fahrerkabine auf die Straße geschleudert und schwer verletzt.

Laut Polizei erlitt der Fahrer schwerste Kopfverletzungen. Er wurde nach der Erstbehandlung durch einen Notarzt im Rettungswagen versorgt und nach Stabilisierung mit einer Ersatzmaschine von Christoph 7 ins Klinikum nach Kassel geflogen, wo ein Schockraum für den Patient freigehalten wurde.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Bundesstraße 254 voll g3sperrt, der Verkehr staute sich in beide Richtungen. Im Einsatz waren neben dem Rettungsteam eine Streifenwagenbesatzung sowie die Feuerwehren aus Hebel, Falkenberg und Rockshausen.

Schlepper und Ladewagen kippten um

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.