Osterbachschule hatte Treffen mit dem Sportler gewonnen

Training mit dem Handball-Weltmeister: Christian Schwarzer war in Homberg

+
Den Ball im Blick: Handball-Weltmeister Christian „Blacky“ Schwarzer (rechts) war an der Osterbachschule in Homberg zu Gast. In einer zweistündigen Trainingseinheit vermittelte er den Viertklässlern einige Grundlagen seines Sports. 

Homberg. An der Osterbachschule in Homberg war am Mittwoch ein ehemaliger Handball-Nationalspieler zu Gast. Christian Schwarzer trainierte mit den Viertklässlern.

Der Weltmeister Schwarzer kommt ganz in Schwarz. In Sportschuhen, Turnhose und T-Shirt steht Christian Schwarzer (46) in der Sporthalle am Osterbach. Um den Hals baumelt eine silberne Pfeife. „Wir wollen heute mit dem Handball Spaß haben“, sagt er. Um ihn herum sitzen 32 Viertklässler mit vielen Fragen und gehörigem Handballwissen. „Üben wir heute die zweite Welle?“, fragt ein Junge. „Ihr seid ja schon richtige Profis. Ich brauche euch gar nichts mehr zu erzählen“, sagt der Saarbrückener und kündigt an: „Wir fangen ganz locker an.“

Achtung, der Schwarzer kommt: Der ehemalige Handballprofi versuchte, den Kindern die Bälle abzuluchsen.

An diesem Mittwochmorgen geht es ums Prellen, Passen und Werfen. Ohne Schnörkel, aber mit viel Spaß. Der ehemalige Profi-Handballer ist mittendrin. Er gibt die Kommandos, hilft und lobt. „Sehr gut“, „richtig“, „weiter so“, sagt er immer wieder. „Es ist super, wie er die Kinder an den Handball heranführt“, sagt Sabine Arend. Die Jugendwartin des Homberger Handball Clubs ist begeistert vom prominenten Besuch. Schnell fällt auf, wie gut einige Schüler bereits mit dem Handball umgehen können. Sie spielen in der Handball-AG der Schule und beim Handball Club.

Die Osterbachschule hatte das Training mit Christian Schwarzer bei einem Wettbewerb der AOK gewonnen. 1500 Schulen hatten sich beworben, 23 erhielten den Zuschlag. Schwarzer kommt bei der Tour rum: Am Dienstag war er in Offenbach, am Mittwoch in Homberg.

Ein großes Kompliment

Schwarzer hat nach dem zweistündigen Training ein großes Lob für die Schüler. „Ein ganz großes Kompliment, der Handball ist mit seinen vielen Regeln wirklich nicht einfach.“ Denn zwischen den technischen Grundlagen vermittelte Schwarzer noch die ein oder andere Handballregel: Schrittfehler, Freiwurf, Abwehr durch den Kreis. Alles nicht einfach zu merken.

Zum Abschluss gab es Autogramme, Urkunden und ein offenes Ohr für die Fragen der Schüler. Schwarzer sprach von 22 Jahren als Profisportler, 319 Länderspielen und seiner „erfolgreichsten Zeit“ beim FC Barcelona. „Wow.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.