25 Jahre Borkener Bücherei: Lesen macht einfach glücklich

Die Borkener Stadtbücherei wird 25 Jahre alt: Barbara Jüngling leitet die Einrichtung im Alten Amtsgericht von der ersten Stunde an. Ihr ganzer Stolz ist die Kinderbuchabteilung, in der sich die Kunden von morgen bestens ausstatten können. Foto:  Brandau

Borken. Es gibt Einrichtungen, die lassen sich mit einem Satz beschreiben. Die Borkener Bücherei ist so eine: Sie ist eine super Adresse für alle, die Freude am Lesen haben, ganz gleich, wie alt sie sind.

Denn die Kinderabteilung der Bücherei besteht nicht etwa aus einem verschämten Regal voller Bilderbücher, sondern aus einer Etage voller Kinder- und Jugendliteratur. Es ist ein Füllhorn an Geschichten, das sich da über die jungen Leser ergießt.

Und genau das ist Barbara Jüngling wichtig. Als sie 1991 die Leitung der Bücherei übernahm, fing sie mit der Werksbücherei der Preußen Elektra an. Heute bietet die Bücherei eine breite Auswahl, vom Bildband bis zum Bestseller ist alles dabei, was Bücherfreunde glücklich macht. Doch die Zahl der Ausleihen geht zurück, der Trend zum E-Book wird immer deutlicher.

Das Büchereiteam reagiert darauf: Ab Januar haben die Nutzer der Borkener Bücherei Zugriff auf die hessische Online-Ausleihe und damit auf mehr als 180 000 elektronische Medien.

Doch auch in boomenden Internetzeiten steht für Barbara Jüngling das Buch selbst immer weiter im Fokus. Deshalb arbeitet sie eng mit Kindergärten zusammen, deshalb betont sie immer wieder gerne, wie wichtig das Vorlesen und wie bedeutend die Vorbildfunktion der Eltern ist, damit Kinder einen leichten Zugang zu Büchern, Geschichten und Fantasie finden. Und wenn Kinder wirklich wissen wollen, wie wichtig das Lesen denn eigentlich ist, erklärt Barbara Jüngling es ihnen gerne wie folgt: Wenn man nicht lesen kann, kann man kein Internet nutzen. Ein überzeugenderes Argument gibt es wohl nicht.

Daten, Zahlen, Fakten

Barbara Jüngling leitet die Borkener Bücherei im Alten Amtsgericht seit deren Eröffnung im Oktober 1991 mit einer 20-Stunden-Stelle. Ihr stehen sechs ehrenamtliche Mitarbeiterinnen zur Seite. Sie betreuen 2952 Leser, darunter 200 Familien, und verwalten 13 700 Bücher, Hörbücher, Filme und DVDs. Bisheute wurden in diesem Jahr bislang 14 935 Medien von Lesern aus Borken und Umgebung ausgeliehen. Unter ihnen gibt es übrigens eine ganz deutliche Geschlechtertrennung: Zwei Drittel aller Ausleiher sind Frauen. (bra)

Kontakt: Tel. 05682/5737, stadtbuecherei-borken@gmx.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.